Gemeinsam gegen den roten Hahn

A. Häret, R. Windisch, Herr Duhan, M. Ernst, A. Schmiedel und Th. Kunzmann bei der Übergabe von Schere und Spreizer. Foto: Stadt Lauter-Bernsbach

Grenzgemeinden Tschechiens und Deutschlands wollen gemeinsam gegen den roten Hahn vorgehen. Im Rahmen des Kooperationsprogrammes des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) „Freistaat Sachsen – Tschechische Republik 2014–2020“ beteiligt sich die Stadt Lauter-Bernsbach zusammen mit den Gemeinden Oberwiesenthal, Sehmatal und Kovárská (der Partnergemeinde der Stadt Lauter-Bernsbach in Tschechien) an einem länderübergreifenden Projekt. Dieses trägt den Titel „Gemeinsamer Brand- und Katastrophenschutz in der Grenzregion Oberes Erzgebirge“. Schwerpunkt ist die Zusammenarbeit im Feuerwehrwesen zwischen den Orten der Grenzregion.

Das Projekt gegen den roten Hahn

Im Rahmen des Projektes sollen z.B. die Anschaffung von Spezialfahrzeugen, Spezialtechnik und Einsatzbekleidung sowie die Errichtung einer Löschwasserzisterne (auf deutscher Seite) und eines Feuerwehrdepots (auf tschechischer Seite) durch die EU gefördert werden. Dadurch würden die teilnehmenden Gemeinden auf dem Gebiet des Brand- und Katastrophenschutzes bei ihrer Kooperation weiter unterstützt. Gleichzeitig sind wechselseitig gemeinsame Veranstaltungen, Schulungen, Übungen und Maßnahmen zur Nachwuchsförderung geplant. Die Entscheidung, ob unser Projekt in die Förderung ab 2019 aufgenommen wird, fällt im Dezember 2017.

Dass sich die beteiligten Gemeinden auch vorher schon im länderübergreifenden Brandschutz engagierten, zeigen verschiedene Treffen in den letzten Jahren. So besiegelten z.B. Lauter (damals noch eigenständig) mit der Partnergemeinde Kovárská bereits im Jahr 2009 die Zusammenarbeit, damals verbunden mit einer Kooperationsvereinbarung und der Beschaffung von zwei Feuerwehrfahrzeugen.

Um den roten Hahn besser zu bekämpfen und auch für weitere Aufgaben gerüstet zu sein und um die bestehende Partnerschaft weiter mit Leben zu erfüllen, übergab die Stadt Lauter-Bernsbach, vertreten durch den Bürgermeister Thomas Kunzmann und den Leiter der Ortswehr Lauter Andreas Häret, am 24. Mai 2017 den tschechischen Partnern einen sogenannten „Hilfeleistungssatz“. Dieses aus Schere und Spreizer bestehende Rettungszubehör wird benutzt, um verletzte Personen aus Unfallfahrzeugen zu befreien. Der Wehrleiter der Feuerwehr Kovárská, Rudolf Windisch und der stellvertretende Bürgermeister Herr Duhan nahmen den Hilfeleistungssatz während einer Informationsveranstaltung zum Förderprogramm in Oberwiesenthal entgegen. Die Kameraden aus Lauter wünschen den tschechischen Feuerwehrkameraden, dass der Hilfeleistungssatz gute Dienste leistet und möglichst selten zum Einsatz kommen muss!

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar