Gewerbegebiet ist jetzt komplett

Langenhessen. Das 72.140 Quadratmeter große, kommunale Langenhessener Gewerbegebiet an der Crimmitschauer Straße ist seit wenigen Wochen voll ausgelastet. Die letzten beiden noch freien Parzellen konnten an das bereits ortsansässige Skoda Autohaus Am Pleissental GmbH und das Werdauer Unternehmen Schultz & Lippert Projektmanagement GmbH verkauft werden. Bereits Ende 2019 entschied sich die STB Sachsen Tiefbau GmbH für diesen Standort, andere erweiterten ihre bereits bestehenden Flächen. „Wir freuen uns sehr über diese positive Entwicklung, die das Ergebnis langer, harter und guter Arbeit aller Beteiligten ist. Für die hier ansässigen Unternehmen ist somit die räumliche Planungssicherheit für die nächsten Jahre gesichert“, erklärt Oberbürgermeister Sören Kristensen.

Der erste Spatenstich für die wohl aktuell größte Investition erfolgte am 27. Mai: Der für den Neubau der Straßenmeisterei in Werdau. Der Kreistag des Landkreises Zwickau hatte zuvor die Investitionsmaßnahme mit einem Gesamtvolumen von rund 8,5 Millionen Euro beschlossen. Die ersten Planungen für dieses Projekt reichen zurück bis ins Jahr 2008, neun Jahre später wurde das Grundstück von der Stadt Werdau gekauft, Planungs-und Bauleistungen vorbereitet und ausgeschrieben. Gebaut wird nun ein Betriebsgebäude, eine Kfz-Großhalle für Lkw, eine Waschhalle sowie Unterstellschauer für Transporter und Geräte. Zudem sollen zwei Salzsilos von jeweils 500 Kubikmeter sowie sechs Lagerboxen für Schüttgüter und diverse Freiflächen für Streu und Räumtechnik errichtet werden. Für die Zukunft gilt es nun, die Restflächen der Gewerbegebiete in Werdau-Süd und Steinpleis zu vermarkten. Außerdem plant die Stadt Werdau im Rahmen der Erarbeitung des Flächennutzungsplans die Neuerschließung bzw. Revitalisierung von Altbrachen als potenzielle Standorte für Unternehmen.

 

Facebook