Glätteunfall behindert Bahnverkehr im Erzgebirge

Unfall zwischen Johanngeorgenstadt und Erlabrunn. Fotos: Daniel Unger

Unfall zwischen Johanngeorgenstadt und Erlabrunn. Fotos: Daniel Unger

Erlabrunn/Johanngeorgenstadt. Zu einem schweren Unfall kam es gegen 03:40 auf der S272 zwischen Johanngeorgenstadt und Erlabrunn. Eine Fahrerin kam auf eisglatter Fahrbahn ausgangs einer Linkskurve in Schleudern, kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Auch für Pendler hatte der Unfall folgen: Die Bahnstrecke Johanngeorgenstadt – Zwickau war bis 05:20 gesperrt. Die Fahrerin wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die S272 ist bis ca. 06:00 Uhr halbseitig gesperrt.

Update um 10:25 Uhr Mitteilung der Polizeidirektion:

In der Nacht zum Donnerstag war gegen 3.30 Uhr die 53-jährige Fahrerin eines Pkw Citroën auf der Schwarzenberger Straße (S 272) unterwegs. In einer Kurve kam der Pkw nach rechts von der winterglatten Fahrbahn ab und stieß gegen ein Widerlager. Dabei erlitt die Citroën-Fahrerin schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5 000 Euro.

img_2106img_2104img_2097img_2094img_2093img_2090

img_2099img_2119img_2118img_2115

Eine Antwort auf Glätteunfall behindert Bahnverkehr im Erzgebirge

Facebook