Glückliche Kinderaugen

Für Anouk Wilhelm (4) und ihre Schwester Alessia (9 Monate) gab es vom Weihnachtsmann ein Spielhaus, das für die Wunschzettelaktion vom Chemnitzer Mazda-Autohaus Kraban zur Verfügung gestellt wurde. Vater Giovanni Thorsten Kühnert: „Sie haben es daheim gleich ausgepackt und damit gespielt. Einfach wunderbar.“Fotos: Sven Günther

Wenn Wünsche wahr werden…

Chemnitz. Die Augen waren auf den Weihnachtsmann gerichtet. Erwartungsvoll. Gespannt. Neugierig. Dutzende Mädchen und Jungen hatten sich vor der Bühne im Erdgeschoss der Galerie Roter Turm im Herzen der Stadt versammelt.
Sie wollten wissen, ob sie bei der Wunschzettelaktion von Chemnitzer Unternehmen und dem WochenENDspiegel Glück gehabt haben.
Schon seit einigen Wochen hing ein Wunschbriefkasten in der Galerie Roter Turm, in dem die Wünsche der Kinder gesammelt wurden. Uwe Kraban vom Mazda-Autohaus Kraban unterstützt die Aktion gern, sagt: „Es ist uns eine Herzensangelegenheit, Kinder glücklich zu machen. Mit der Aktion erreichen wir direkt Jungen und Mädchen aus Chemnitzer Familien. Das ist viel persönlicher, als einfach Geld einer Organisation zu spenden.“
Am Montag dieser Woche war es soweit und die Kinder konnten sich über die Erfüllung ihrer Wunschzettel-Wünsche freuen.
„Ho, ho, ho“, die Kleinen riefen riesig am Montagnachmittag im Untergeschoss der Galerie Roter Turm – und der Weihnachtsmann ließ nicht lange auf sich warten. Über eine Stunde lang ließ er Wunschzettel-Wünsche Chemnitzer Kinder wahr werden. Gemeinsam mit regionalen Firmen konnten viele Kinder glücklich gemacht werden.
Center-Manager Jörg Knöfel: „Es gibt nichts Schöneres, als in glückliche Kinderaugen zu sehen. Und so war es am Montag. Wir werden die Aktion gern weiter unterstützen.“
Auch Anett Kraban vom Chemnitzer Mazda-Autohaus Kraban war zufrieden: „Dieses Lachen, diese Freude. Es ist einfach wunderbar, Wünsche direkt erfüllen zu können. Mit der Wunschbriefkastenaktion erreichen wir die Menschen direkt vor Ort, können auch Familien helfen, denen es nicht so gut geht.“ Der WochenENDspiegel bedankt sich bei allen Unterstützern der Aktion.

Weitere Impressionen:

Manchmal ist das Geschenk fast größer als das Kind. Miriam Schneider (2) freut sich über eine neue Puppe, gesponsert von der Galerie Roter Turm.

Nicht geheuer war es Mathilda (2) trotz Mutti neben dem Weihnachtsmann. Später freute sie sich über ihre Kinderküche bereitgestellt von Omega Küchen.

Emilia Kühn (7) freut sich über ein Buch „Malen nach Zahlen“ mit Pferdemotiven. Ihr Wunsch wurde vom Kaminstudio Schlenkrich erfüllt.

Alexander (6), Ayden (3) und Elaina (4) bekamen Paw-Patrol-Figuren und eine Barbie vom Autohaus Kraban und vom WochenENDspiegel.

Der Wunsch von Laeticia (11) waren die Figuren von Sylvanian Families Rote Panda, mit beweglichen Armen und Beinen, der ihr von der Firma Maler Brücker erfüllt wurden.
Das Mädchen hatte sich die Häuser, in denen die Wunsch-Familie jetzt leben wird, aus Pappkartons selbst gebaut.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar