Grenze zu Tschechien bald wieder offen

Seit mehr als zwei Monaten ist die Grenze zwischen Bärenstein und Weipert nunmehr dicht. Jetzt gibt es Hoffnung, dass diese und alle anderen Grenzübergänge zu unserem tschechischen Nachbarn schon bald wieder geöffnet werden.
Foto: A. Kaiser

Region. Öffnet Tschechien seine Grenzen jetzt also doch schneller als gedacht? Jedenfalls schreibt das die Prager Zeitung auf Twitter. Demnach wolle die tschechische Regierung “bis Mitte Juni die Grenzen zu allen Nachbarstaaten wieder öffnen”. So würden die Grenzübergänge zu Deutschland am 15. Juni geöffnet werden, zu Österreich und der Slowakei sogar schon eher. Weiterhin schreibt das Blatt, dass “Bürger laut Außenminister @TPetricek im Sommer ohne Covid-19-Test/Quarantäne verreisen können.”

Einer, der sich intensiv für die Grenzöffnung zwischen Deutschland und Tschechien einsetzt, ist der Bundestagsabgeordnete Alexander Krauß. Bezugnehmend auf die Information der Prager Zeitung sagte er dem WochenENDspiegel: “Aus meiner Sicht ist die Grundinformation nicht richtig. Der tschechische Außenminister Tomas Petricek hat heute gesagt, dass er mit der Slowakei und Österreich über ein ‘Mini-Schengen’ verhandele und er zuversichtlich sei, dass bis Mitte Juni eine Grenzöffnung zu diesen beiden Ländern möglich sei. Bezüglich Deutschland war er nicht bereit, ein konkretes Datum zu nennen. Die Fallzahlen in Deutschland würden sich zwar verbessern, es gebe aber noch ‘mehrere Fragenzeichen’.”

Die Lage in Tschechien sei – was das Infektionsgeschehen betrifft – anders als bei uns. Tschechien hätte heute (19. Mai) die höchste Zahl an Neuinfizierten innerhalb der vergangenen vier Wochen verzeichnet. “Dennoch bin ich zuversichtlich, dass die Grenze zu Deutschland bald öffnen kann, am besten Mitte Juni. Alle diplomatischen Bemühungen Deutschlands sind darauf ausgerichtet, eine Grenzöffnung zu ermöglichen. Dafür setze auch ich mich ein”, so Krauß.

 

Update (19.05., 15.01 Uhr)

Alexander Krauß: Ich habe gerade mit unserem Botschafter telefoniert. Die tschechische Regierung habe das politische Ziel, die Grenze zu Deutschland bis Mitte Juni zu öffnen. Allerdings eben mit gewissen Vorbehalten, insbesondere die Entwicklung des Infektionsgeschehens in Deutschland. Ab 26. Mai soll an der Grenze nur noch stichprobenartig kontrolliert werden – die tschechischen Regeln zur Einreise gelten aber weiterhin. Da dadurch Grenzpersonal eingespart werden kann, ist die Öffnung weiterer Grenzübergänge (mehr oder minder werden davon nur die tschechischen Pendler profitieren) möglich. Ich habe unseren Botschafter gebeten, die Übergänge zu Sachsen, insbesondere im Erzgebirge, im Blick zu behalten. Eine Öffnung weiterer Übergänge, wie in Johanngeorgenstadt, wäre eine weitere Erleichterung.

 

 

 

Facebook