Großbaustelle Mittelsachsen: Straßenbau-Projekte im Landkreis

Mittelsachsen Straßenbau

Foto: pixabay.com

Mittelsachsen. Der Landkreis Mittelsachsen informierte bei einem Pressegespräch über die geplanten Maßnahmen für Straßenbau und Hochwasserschadensbeseitigung. Dabei trifft es ganz massiv die hiesige Region. In zahlreichen Städten wie beispielsweise Frankenberg, Hainichen, Mittweida und Penig sowie den umliegenden Gemeinden wird gebaut wie selten zuvor.
Einige Baumaßnahmen rührten noch aus dem Vorjahr und werden 2016 beendet. Das sind zum Beispiel der erste Bauabschnitt an der K8259 in Stein und die K8213 Ringethal-Weinsdorf, die im Mai beendet sein sollen, sowie die Lorenzstraße, die K8214 in Marbach, die im Juni fertiggestellt werden soll.

Ein großes Sorgenkind beim kommunalen Straßenbau des Landkreises Mittelsachsen ist die K 8215 bei Kriebstein. Die Investitionssumme beträgt hier eine Million Euro. Der Baubeginn wird erst im 3. Quartal, voraussichtlich ab September, des Jahres sein und sich bis ins 2. Quartal 2017 ziehen. Wegen der starken touristischen Nutzung von Burg und Talsperre ist ein früherer Beginn nicht möglich. Zudem will die Gemeinde in Koordination mit dem Landreis gleich noch parallel den Gehweg bauen.

In Rossau wird es von August 2016 bis Juni 2017 zu akuten Verkehrseinschränkungen kommen. Dort läuft der Staatsstraßenbau an. Bei diesem Projekt sollen rund 878.000 Euro investiert werden.

Der Beginn des Stützwandbaus an der Waldheimer Straße in Mittweida ist derzeit noch nicht absehbar, da im Vorfeld erst einmal die Abstimmung mit dem Naturschutz erfolgen muss. Hier wird 2016 versucht, das entsprechende Baurecht herzustellen. Dort sollen die Baukosten etwa 1,9 Millionen Euro betragen.

An der K8273 in Crossen wird von April bis November 2016 eine Brücke neu errichtet, deren Baukosten sich auf etwa 420.000 Euro belaufen.

In Stein beginnt ab August 2016 an der K8250 der zweite Bauabschnitt von der Brücke bis Wiederau, der sich bis Juni 2017 erstrecken wird. 900.000 Euro werden hier verbaut.

An der K8294 in Geringswalde wird mit einer Investition von 750.000 Euro innerhalb eines Jahres der erste Bauabschnitt errichtet.

In Penig wird an der K8255 der dritte Bauabschnitt begonnen, dessen Bauzeit von September 2016 bis zum September des Folgejahres dauern wird und dabei 265.000 Euro kosten wird. Damit soll dort der Lückenschluss aller Maßnahmen aus 2015 erfolgen.

In Niederwiesa wird von August 2016 bis Juni 2017 eine Summe von 845.000 Euro investiert. Dort wird an der K7703 vom Ortskern bis zur Bahnbrücke gebaut. Zeitgleich erfolgt durch die Gemeinde der Gehwegbau.
Der Ersatzneubau samt Stützwänden und Brücke der Plattenbrücke an der K7703 wird ebenfalls bis Juli 2016 erfolgen. Das Bauende muss hier unbedingt eingehalten werden, da die 800-Jahr-Feier der Gemeinde ansteht.

In Lauenhain wird von Mai 2016 bis Juni 2017 die Staatsstraße bis zur Feuerwehr gebaut. Dabei wird die Straße insgesamt – Fahrbahn und Fußweg – erneuert. Hier werden 780.000 Euro investiert. Die Umleitung wird in der Bauzeit komlett über Tanneberg erfolgen.

In Marbach werden insgesamt vier Brücken gebaut. Die in Verzug geratenen Arbeiten an den beiden Brücken an der K8297 müssen bis Mai 2016 abgeschlossen sein. Insgesamt werden hier bis Ende 2016 Ersatzneubauten für vier Brücken errichtet. Die Bausumme beläuft sich dabei auf insgesamt rund 1,1 Millionen Euro. 

In Mohsdorf an der K8208 erfolgt von April bis Dezember 2016 der Bau der Bogenbrücke, der eine aufwendig Umleitung bedeutet. An derselben Straße erfolgt noch eine Stützwanderneuerung/Böschungssicherung.

Beim Stützwandbau und der Böschungssicherung im Lichtenauer Ortsteil Garnsdorf, der von Mai 2016 bis Dezember 2016 erfolgen soll, ist kaum eine Umleitung möglich. Aber die Kita im Ort bleibt stets zugänglich. Hier werden 804.000 Euro investiert. Die Gemeinde will zeitgleich noch das Gewässer entlang der Garnsdorfer Hauptstraße offenlegen und ausbauen.

In Eulendorf stehen große Baumaßnahmen an. Dort wird an der K8233 die Gewölbe-/Bogenbrücke erneuert. Die Bauzeit ist von August 2016 bis April 2017 veranschlagt. Die Investitionssumme liegt dort bei 308.000 Euro.

In Hausdorf wird an der K8203 gegenüber der Bäckerei von Juni bis November 2016 die Stützmauer am Durchlass sowie die Fahrbahn gebaut. Die Baukosten belaufen sich auf 341.000 Euro.

Die Plattenbalkenbrücke an K8217 bei Goßberg wird ebenfalls erneuert. Dabei muss das Niveau der Straße um gut einen halben Meter angehoben werden. Das Großprojekt umfasst Investitionen von mehr als 1,3 Millionen Euro.

Facebook