Start Großbrand in Leukersdorf ausgebrochen
Artikel von: Björn Wagener
28.11.2023

Großbrand in Leukersdorf ausgebrochen

Mit einem massiven Aufgebot ist die Feuerwehr derzeit im Einsatz. Foto: Andre März

Feuerwehr ist mit zahlreichen Kameraden vor Ort

Leukersdorf. An der Hauptstraße in Leukersdorf brach am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr ein Brand in einer Scheune aus. Bereits auf der Anfahrt der Feuerwehr war der Brand weithin sichtbar. Die Kameraden bauten umgehend eine Riegelstellung auf, um ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Wohnhaus zu verhindern. Weitere Kameraden kümmerten sich parallel um die Wasserversorgung. Angriffstrupps unter Atemschutz sind im Einsatz, um den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Wie es zum Brand kam, muss im Anschluss geklärt werden. Foto: Andre März

Im Zuge der Löscharbeiten wird auch eine Drehleiter zur Brandbekämpfung eingesetzt. Die Feuerwehren Jahnsdorf, Leukersdorf, Neukirchen und Lugau sowie die Feuerwehr Adorf, ein Rettungswagen, die Polizei und der Kreisbrandmeister vom Dienst sind an dem Einsatz beteiligt. Ob es Verletzte gab, ist noch nicht bekannt.

Update 20:45 Uhr:

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Enrico Scheibner teilte auf Nachfrage mit, dass die Scheune beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in Vollbrand stand.Verletzte gibt es nach derzeitigen Erkenntnissen nicht zu beklagen. Jedoch macht das Wetter den Kameraden einen Strich durch die Rechnung. So behindert gefrorenes Löschwasser die Löscharbeiten. Ein Streufahrzeug der Gemeinde kümmerte sich dann um die Einsatzstelle, welche inzwischen ein entsprechendes Verletzungsrisiko durch Glatteis bot. Auch galt Gullys von Schnee befreien und somit einen Ablauf für das Löschwasser zu schaffen. Anwohner zögerten nicht und stellten den Kameraden ihre warme Garagen zur Verfügung. Wie Enrico Scheibner weiter berichtet, besteht zudem die Gefahr, dass das Löschwasser in den Schlauchleitungen gefrieren könnte. Insgesamt mussten die Kameraden eine Schlauchleitung von 300 Meter verlegen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Schadensangaben liegen noch keine vor.