Gründer werden wieder gesucht

Bereits jetzt haben viele Geschäfte in der Freiberger Innenstadt wieder geöffnet und locken Einwohner als auch Besucher. Damit die Altstadt auch weiterhin noch attraktiver wird, lobt das Citymanagement der Stadt auch dieses Jahr wieder den Gründerwettbewerb aus. Bereits zum fünften Mal werden beim Gründerwettbewerb „Lebendige Innenstadt“ innovative Geschäftsideen gesucht, um die Freiberger Altstadt noch bunter und vielfältiger zu gestalten. Für die Teilnahme muss nur der Bewerbungsbogen auf www.freiberg.de/gründerwettbewerb ausgefüllt werden und bis Ende August an das Citymanagement geschickt werden. Der Gewinner erhält einen Mietzuschuss von 500 Euro im Monat im ersten Geschäftsjahr. Der Gewinner wird durch eine Jury bestimmt. Die Jury evaluiert jede Geschäftsidee und steht den willigen Gründern mit kompetentem Rat zur Seite.
Der erste Gründerwettbewerb der Stadt Freiberg fand 2016 statt. Seitdem konnten bereits vier Geschäftsideen umgesetzt und erfolgreich geführt werden. Nicht nur die Gewinner der letzten Jahren, sondern auch Bewerber der Finalrunden tragen nun zur Attraktivität der Freiberger Innenstadt bei. Nach Cocktail- und Tanzbar, Escape Room, Sushi Bar und Barber Shop, konnte im letzten Jahr das japanische Restaurant WASHOKU die Jury von sich überzeugen. Der Gewinner Andy Puschmann steht nun in der Korngasse in den Startlöchern und freut sich Freiberger und Gäste ab April in seinem Lokal zu bewirten. Einen Lieferdienst gibt es allerdings schon jetzt.

Jobs in Deiner Region

Facebook