Grundstein für neue eins-Zentrale gelegt

Eine sogenannte Zeitkapsel wurde feierlich in den Grundstein eingelassen. Fotos: Cindy Haase

Chemnitz. Mit der feierlichen Grundsteinlegung für ein neues Büro- und Geschäftshaus mit angrenzendem Hotel wurde am heutigen Freitag ein neues Kapitel Chemnitzer Stadtgeschichte und zugleich der Unternehmenshistorie der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG aufgeschlagen. Das Gebäude entsteht auf dem rund 5.700 Quadratmeter großen Grundstück an der Bahnhofstraße / Ecke Johannisplatz.

Im Sommer 2021 sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Energieunternehmens rund 13.500 Quadratmeter in dem sechsgeschossigen Büro- und Geschäftshaus beziehen. Geschäftsführer Roland Warner verglich heute die bis dato bestehende Baulücke in Chemnitz mit einem schönen Gesicht, dem aber ein Schneidezahn fehlt. “Wir schließen jetzt die Lücke des Schneidezahnes”, sagte er.

Die OB half beim Einmauern.

Das freut auch Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig. “Für dieses Baugrundstück einen starken Nachbarn zu finden, war eine der schwersten Aufgaben der letzten Jahre”, betonte sie. Immerhin befindet sich in direkter Nachbarschaft das Kaufhaus Schocken, in welchem jetzt das Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz (smac) untergebracht ist. Das denkmalgeschützte Museumsgebäude wurde nach Plänen des berühmten Architekten Erich Mendelsohn gebaut.

Der jetzt beginnende Neubau, der gemeinsam  durch den Mannheymer Projektentwickler FAY Projects GmbH, TSCHOBAN VOSS Architekten und dem Bauunternehmen Köster GmbH, realisiert wird, soll auch optisch dem Nachbarn ebenbürtig sein. “Das Thema der eher bandartig geprägten Fassaden im Umfeld wird aufgegriffen und mit einer eigenständigen Idee und Plastizität versehen”, erläutert Jörg Rudloff vom Architekturbüro.

eins-Geschäftsführungsvorsitzender Roland Warner will vor allem ein ganz neues Niveau an Kundennähe erreichen. “Die Leute sollen auch einfach mal so zu eins kommen”, sagt er. Ein Erlebnisbereich im Kundenzentrum schwebt ihm unter anderem vor.

Bisher steht eins als einziger Mieter des Objektes fest. Für 25 Jahre wurde der Vertrag zunächst abgeschlossen. Doch es gibt noch weitere nutzbare Flächen: Rund 5.500 Quadratmeter sollen durch ein Hotel sowie kleinere Einzelhandelsgeschäfte genutzt werden. Außerdem stehen 350 PKW-Stellplätze in einer zweigeschossigen Tiefgarage zur Verfügung.

Im Hintergrund: So soll das Gebäude später einmal aussehen.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar