Guten Morgen, ich bin der Serieneinbrecher

33-Jähriger Vogtländer geht zum Polizeirevier und gesteht mehrere Einbrüche! Der Vorwurf: 80 Taten mit über 100.000 Euro Schaden.Foto: pixabay.com

80 Einbrüche mit über 100.000 Euro Schaden

Vogtland. Er kam der Verhaftung zuvor. Ein Mann (33) meldete sich am frühen Samstagmorgen persönlich auf dem Polizeirevier in Auerbach, sagte: „Ich haben mehrere Einbrüche begangen. Gerade eben in zwei Geschäfte an der Robert-Schumann-Straße in Ellefeld sowie an der Beethovenstraße in Auerbach.“

Die Beute: Über 1000 Euro. Der Sachschaden: 7.000 Euro.

Die Beamten hörten sich an, was der 33-Jährige zu sagen hatte, nickten und antworteten: „Wir wären ohnehin zu ihnen gekommen.“ Denn die Kripoleute des Reviers Auerbach-Klingenthal hatten den Mann im Visier, weil sie ihm vorwerfen, zwischen August 2017 und Juni 2020 in über 80 Gebäude eingebrochen zu sein – insbesondere in Rodewisch und Auerbach, aber auch in Treuen, Falkenstein, Steinberg, Lengenfeld, Ellefeld, Neustadt und Pöhl.

Der Gesamtschaden: Über 100.000 Euro

Der 33-Jährige gilt beispielsweise bei folgenden Einbrüchen aus der jüngsten Vergangenheit als tatverdächtig:

Einbrüche in Tierarztpraxis und Kindergarten in Treuen in der Nacht zum 3. Juni, bei denen ein vierstelliger Bargeldbetrag gestohlen wurde

Einbrüche in eine Kindertagesstätte, eine Werkstatt und eine Firma Mitte April in Ellefeld (siehe Medieninformation Nr. 222/2020) mit rund 8.500 Euro Sachschaden

Einbrüche in zwei Fachmärkte in Treuen, OT Schreiersgrün am 15. März 2020 (siehe Medieninformation Nr. 160/2020), bei denen 8.000 Euro Sachschaden entstanden war

Weiterhin betroffen waren unter anderem mehrere Firmen im Gewerbegebiet in Auerbach (OT Rebesgrün), drei weitere Kindertagesstätten in Rodewisch und Lengenfeld sowie Sportlerheime in Auerbach (OT Rebesgrün), Treuen (OT Pfaffengrün), Falkenstein und Neustadt.

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook