Gymnasium spendet für Kinderstation

Das Team der Kinderstation und Geschäftsführer Florian Claus (li.) nahmen die Spende der Schüler des Gymnasiums persönlich entgegen. Foto: Krankenhaus

Mittweida. Gleich Anfang Dezember bekam die Kinderstation des Krankenhauses Mittweida ein ganz besonderes Geschenk überreicht. Felix Reuther, Oliver Kirste und Leonie Hiller, drei Klassensprecher der neunten Klassen de s Gymnasiums Mittweida, übergaben stellvertretend für die Schülerschaft eine Spende in Höhe von 600 Euro an das Team der Kinderstation in Mittweida.

Im Rahmen eines sozialen Projekts des Gymnasiums haben etwa 75 Schüler in der letzten Schulwoche der achten Klasse im Sommer einen Tag lang in einem Unternehmen oder im privaten Umfeld gearbeitet. Ihren Lohn dafür spenden sie traditionell sozialen Einrichtungen in der Region. Insgesamt kamen an diesem Tag 1800 Euro zusammen, wovon ein Drittel nun den Kindern im Krankenhaus Mittweida zu Gute kommen soll. Die Freude des Schwestern- und Ärzteteams der Kinderstation über die Spende war groß.

Auch der neue Geschäftsführer der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH, Florian Claus, bedankte sich persönlich bei den Schülern. „Wir sind sehr glücklich darüber, dass man an unsere Kinder und die Station gedacht hat“, sagte er. Wofür das Geld eingesetzt wird, ist noch nicht endgültig entschieden. In der näheren Auswahl stehen ein neuer Kinderwagen, mit dem die Eltern und ihre Kinder einen Spaziergang auf dem Krankenhausgelände machen können, oder eine Sitzgelegenheit für stillende Mütter. jw

Jobs in Deiner Region

Facebook