Hähle Racing 2016 in der IZM unterwegs

Hähle Racing 2016 in der IZM

Bereits seit 2011 fuhr Adrian Hähle im ADAC-Mini-Bike-Cup, 2011 in der Einsteiger- und danach in der Nachwuchsklasse der Serie. Foto: Hähle Racing

Sachsen/Lugau. Das Team „Hähle Racing“, das im Lugauer Ortsteil Ursprung ansässig ist, will sich 2016 wieder im Motorradrennsport engagieren.
Nachdem es im Vorjahr mit dem tragischen Unfall von Jonas Hähle in der Motorsportarena Oschersleben schwerst getroffen wurde, will nun der 17-jährige Adrian Hähle, der früher im ADAC-Pocketbike- und Minibike-Cup erfolgreich startete, auch im Sinne seines verstorbenen Bruders mit dem Rennsport weitermachen. Deshalb hat Hähle Racing die Nennung von Adrian für die Internationale Zweitaktmeisterschaft (IZM), die von der Interessengemeinschaft „Königsklasse“ organisiert wird, eingereicht.
Das Team teilt dies auch in sehr persönlichen Worten auf seiner Webseite mit.

Hähle Racing Adrian Hähle

Der Ursprunger Adrian Hähle pilotiert 2016 eine 125-Kubikzentimeter-Honda in der Internationalen Zweitaktmeisterschaft. Foto: Hähle Racing

Diese Zweitaktserie umfasst sechs Veranstaltungen mit je zwei Wertungsrennen.
Dort wird das Team Hähle Racing, geführt von Familienvater Bertram Hähle, zwei Einzylinder-Rennmaschinen Honda RS 125 NX 4 (Baujahr 2007) einsetzen.
Mit diesem grazilen japanischen Renner, der mit Unterstützung des Oberlungwitzer Teams Motorrad-Unger auf die Räder gestellt wurde, will Adrian Hähle in der Klasse bis 125 ccm auf Punktejagd gehen.
Am 2. Juli wird die Internationale Zweitaktmeisterschaft auf dem Sachsenring gastieren. Die weiteren IZM-Austragungsorte sind der Nürburgring, Assen (NL), Schleiz, Oschersleben und Hockenheim. sf

Jobs in Deiner Region