Haftbefehl: Sohn (18) stach Mutter (38) nieder

Nach der Tat untersuchten Polizisten das Umfeld der Wohnung. Foto: Harry Härtel

18-Jähriger sticht seine Mutter nieder

Chemnitz. Weitere Fakten zum blutigen Familienstreit in der Ernst-Heilmann-Straße sind bekannt.

Eine Frau (39) hatte am Dienstag (6. April) gegen 18 Uhr die Polizei alarmiert: „Kommen Sie schnell, mein Sohn versucht mit Gewalt in meine Wohnung zu kommen.“ Vor Ort trafen die Beamten den 18-Jährigen leicht verletzt im Hausflur an, entdeckten in der Wohnung die Anruferin mit lebensbedrohlichen Verletzungen im Bauchbereich. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht, notoperiert. Der Sohn wurde wegen leichter Verletzungen behandelt.
Zeugen sagten aus, dass der junge Mann in die Wohnung eingedrungen ist. Es kam in der Folge zum Einsatz von Reizgas. Anschließend hat der 18-Jährige offenbar mit einem Stichwerkzeug der Mieterin die lebensbedrohlichen Verletzungen zugefügt. Er wurde wegen eines versuchten Tötungsdeliktes festgenommen, Haftbefehl wurde erlassen.

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook