Haltestelle Welterbe: Silberstadtbahn rollt durch Freiberg

Alle einsteigen! Die lang ersehnte Silberstadtbahn rollt endlich durch Freibergs Altstadtgassen. Ab Mittwoch, 16. September, können sich Touristen und Einheimische auf Rundfahrten begeben – vorbei an den schönsten Gebäuden und Sehenswürdigkeiten der Freiberger Altstadt – seit 2019 Bestandteil des UNESCO-Welterbes „Montanregion Erzgebirge/Krušnohorí“. Dabei erfahren sie allerhand aus 850 Jahren Stadtgeschichte: Fakten, Anekdoten und Geschichten zu Brauchtum und Tradition. Natürlich gibt es auch Hörproben – von der Silbermannorgel, dem Steigerlied und Anackers Bergmannsgruß. Zum „Bahnsteig“ wird der Schloßplatz, von wo aus die Bahn mittwochs bis sonntags täglich zu vier Rundfahrten aufbrechen wird. Tickets verkauft die Tourist-Information ab sofort.
Die heutige Premierenfahrt, dient gleichzeitig der Information der Gästeführer, Hoteliers und touristischen Einrichtungen. „Als Gemeinschaftsprojekt ins Leben gerufen, liegt uns allen viel daran, dass die Bahn zum Erfolg wird. Deshalb bauen wir darauf, dass sie weiter empfohlen wird – egal ob als Stadtrundfahrt oder gemietet für Familien- oder Weihnachtsfeiern“, hofft Anja Fiedler, Leiterin des Amtes für Kultur-Stadt-Marketing auf regen Zuspruch.
Auch Oberbürgermeister Sven Krüger ist begeistert: „Ich freue mich, dass wir mit der Silberstadtbahn nun eine weitere touristische Attraktion haben und damit eine bequeme Alternative bieten, die mittelalterliche Altstadt zu erkunden. In ihrer Winterpause soll sie dann – entsprechend der Marketing-Strategie „Silberstadt Freiberg“ – versilbert werden“, verrät das Stadtoberhaupt.
Das Silberstadtbahn-Projekt hat drei Kooperationspartner: Ulrike Jurk, Inhaberin des Reisebüros Sonnenschein Reisen, hatte die Idee für die Bimmelbahn und ist Ansprechpartnerin für Buchungen größerer Gruppen und Sonderfahrten. Mit der Stadt Freiberg fanden sie und Bahnbetreiber Mike Pickran schnell einen starken Partner. Gemeinsam konnten mit den zuständigen Ämtern auf kurzen Wegen Routen geplant, der Vertrieb über die Tourist-Information und die Vermarktung organisiert werden. Nachdem die Bahn zahlreiche Probefahrten in ihrer neuen Heimat absolvierte, ist sie nun startklar. Das bisherige Hallenser Outfit hat sie teilweise schon abgelegt – neue Aufschriften und Aufkleber lassen sie schon freibergtypischer erscheinen.
In den drei beheizbaren Waggons können ab sofort insgesamt maximal 54 Personen mitfahren. Gezogen werden sie von einer Lok, die Erdgas tankt und mit maximal 25 km/h durchs Stadtbild tuckert. Zusätzlich zu den Standardfahrten durch die Altstadt sind auch Sonderfahrten nach Vereinbarung möglich.
Bis zum Start war es ein langer Weg: Corona-bedingt konnte die Bahn nicht wie geplant im März, sondern erst Anfang September von Halle (Saale) in die Silberstadt überführt werden. Dort war sie vorher als „Hallunken-Schunkel“ im Einsatz.
www.freiberg.de/silberstadtbahn
Höhepunkte der Route:
• Schloßplatz
• Untermarkt mit dem Dom St. Marien und dem Stadt- und Bergbaumuseum
• Buttermarkt mit Nikolaikirche und Theater
• Schüppchenberg / erster Silberfund
• (geplant) Silberbergwerk „Reiche Zeche“
• Stadtmauer mit Donatsturm und Kornhaus
• Schloss Freudenstein mit der weltgrößten Mineraliensammlung terra mineralia
• Obermarkt mit dem Brunnendenkmal des Stadtgründers „Otto der Reiche“ und dem Rathaus mit Glockenspiel aus Meißner Porzellan
Fahrzeiten:
Mittwoch bis Sonntag
10.30, 11.45, 13.30 und 14.45 Uhr
Abfahrt/Ankunft:
Schloßplatz
Preise:
Erwachsene: 9 Euro
Ermäßigte*: 8 Euro
Kinder von 4 bis 14 Jahren: 4 Euro
Familien (2 Erwachsene und 2 Kinder): 25 Euro, jedes weitere Kind 1 €
Für Gruppen gibt es spezielle Gruppenpreise, z.B. anlässlich von Geburtstagen, Familienfeiern oder Jubiläen.
*Gäste mit einem Behinderungsgrad ab 70 % (B-Schein frei).
Ticketverkauf (Einzeltickets, Familien, kleinere Gruppen):
Tourist-Information Silberstadt® Freiberg
Schloßplatz 6 | 09599 Freiberg
Tel.: 03731 / 273 664

www.freiberg.de/silberstadtbahn
www.freiberg.de/tourismus
Buchung Sonderfahrten / größere Gruppen:
Sonnenschein Reisen Freiberg
Ulrike Jurk
Tel. 03731 / 168 270 6

www.silberstadtbahn.de

Meistgelesene Beiträge
Facebook