Handwerks-Branche trauert um Dietmar Mothes

Dietmar Mothes wurde 75 Jahre alt. Foto: Holger Vogel/Handwerkskammer Chemnitz

Wie die Handwerkskammer Chemnitz (HWK) am Freitag bekannt gab, ist der langjährige Präsident Dietmar Mothes am vergangenen Mittwoch im Alter von 75 Jahren in Dresden verstorben.

„Wir trauern um einen außergewöhnlichen Menschen, der sich mit mitreißender Leidenschaft, Einsatzfreude und unermüdlichem Engagement seiner gesellschaftlichen Aufgabe stellte. Hochmotiviert vertrat er die Interessen der Handwerkerschaft auf regionaler, landes- und bundespolitischer Ebene.  In besonderem Maße bleiben sein Einsatz für die Berufsorientierung junger Menschen im Freistaat Sachsen und die Stärkung des dualen Systems in der Berufsausbildung, den Erhalt des Meisterbriefs und der Anerkennung der Gleichstellung von akademischer und Meisterausbildung in eindrucksvoller Erinnerung. Dietmar Mothes wird uns, allen Weggefährten, Kollegen und Freunden als schaffensfrohe, hoch motivierte, engagierte und temperamentvolle Persönlichkeit unvergessen bleiben“, so Mothes Präsidentschaftsnachfolger Frank Wagner zum Tod des 75-Jährigen.

Der am 15. November 1944 in Chemnitz geborene Dietmar Mothes  war Inhaber eines mittelständischen Straßenbauunternehmens in Chemnitz und gehörte als Interessenvertreter von mehr als 24.000 Handwerksbetrieben zu den Wegbereitern der sozialen Marktwirtschaft in Sachsen. Er setzte sich Zeit seines Lebens unermüdlich für die Handwerker aus der Region ein und wurde nach seinem Ausscheiden aus der aktiven Interessenvertretung zum  Ehrenpräsident und Vorsitzender des Gewerberates ernannt. Für seine Verdienste erhielt Dietmar Mothes vor fünf Jahren den Verdienstorden des Freistaates Sachsen.

 

 

Facebook

Jobs in Deiner Region

Ausbildungsstellen in Deiner Region