HBK freut sich über die 500. Geburt

Der kleine Konstantin Egon ist das 500. Baby, welches in diesem Jahr im HBK zur Welt kam. Foto: HBK/Laura Kruckenmayer

Zwickau. Am Samstag, dem 27. Juli 2019, verkündete die Abteilung Geburtshilfe am Zwickauer Heinrich-Braun-Klinikum die 500. Geburt – und das knapp einen Monat früher als im vergangenen Jahr. Der kleine Konstantin Egon sollte sich eigentlich noch etwas Zeit lassen, doch überraschte er seine Eltern gut zwei Wochen vor dem geplanten Termin. Er ist damit das 510. Baby am HBK. Die Differenz zur Anzahl der Geburten lässt sich mit zehn Zwillingsschwangerschaften erklären.

Am vergangenen Samstagmorgen wurde die Familie aus Wildenfels auf eine ganz besondere Art und Weise geweckt. Um 04.50 Uhr bemerkte die Mutter den Blasensprung – dabei hatte sie noch gar nicht mit dem Nachwuchs gerechnet. „Der geplante Geburtstermin von unserem Konstantin Egon wäre eigentlich der 15. August gewesen“, erzählte Mutter Michaela. „Nach einem kurzen Anruf auf der Geburtenstation im HBK machten wir uns direkt auf den Weg nach Zwickau. Für sie stand das Heinrich-Braun-Klinikum von Anfang an als Wunschklinik fest. Doch nicht nur der Besuch des Geburtsinformationsabends sowie der unterhaltsame Männerabend von OA Schröter überzeugten die Familie. Ausschlaggebend bei ihrer Entscheidung für das HBK war die angeschlossene Abteilung für Neonatologie und Kinderintensivmedizin. „Wir wollten auf Nummer sicher gehen bei der Geburt unseres ersten Kindes“, fügte die stolze Mama hinzu. „Und wir haben uns hier sehr gut aufgehoben gefühlt.“

Mutter und Kind sind wohlauf – und konnten schon am Dienstag die Heimreise antreten. Doch zuvor stand für Konstantin Egon das erste Fotoshooting an. Mit seinen 51 Zentimetern und 2.885 Gramm füllte er den Strampler zwar noch nicht ganz aus, aber das störte den kleinen Mann nicht. Er ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und genoss im warmen Bettchen die Streicheleinheiten von Mama. „Wir freuen uns über jedes Familienglück, welches wir in unserem Haus begleiten dürfen“, so Dr. med. Gero Teichmann, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. „Auch wenn in den meisten Fällen eine Geburt reibungslos verläuft, so können sich die Eltern im Notfall auf unser qualifiziertes Team aus Frauen-, Kinder- und Narkoseärzten, Hebammen und Kinderkrankenschwestern verlassen.“

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar