Heiss auf Eis? Dann ab zur Freiberger Eisbahn …

Auch wenn der Winter noch auf sich warten lässt – Wintersport gibt es ausreichend auf der Freiberger Eisbahn im Schloss Freudenstein:
29. Januar: Eislöwen-Profis bringen DEL2-Feeling auf die Eisbahn
Premiere auf der Freiberger Eisbahn am 29. Januar 2020 ab 18.30 Uhr: alle Fans der Dresdner Eislöwen können gegen eine Delegation der Eishockey-Profis antreten und beim Penalty-Schießen ihr spielerisches Talent beweisen. Für die Ambitioniertesten unter allen gibt es dabei sogar Tickets für das letzte Heimspiel der Dresdner Eislöwen zu gewinnen. Selfies und Autogramme können ebenso abgestaubt werden wie Fragen an die Spieler gestellt werden können. Der Eintritt auf die Eisbahn ist an diesem Tag frei. Holger Scheich, Geschäftsführer der Freiberger Brauerei, ist schon sehr gespannt: „In und um Freiberg gibt es ja viele Anhänger der Dresdner Eislöwen, die sich diese einmalige Gelegenheit sicher nicht entgehen lassen – wir freuen uns schon auf einen unterhaltsamen Abend“.
Maik Walsdorf, Geschäftsführer Dresdner Eislöwen, meint: „Freiberger unterstützt die Eislöwen schon seit vielen Jahren mit richtig Herzblut und kreiert immer wieder tolle Ideen, um den Eishockeysport in der Region bekannter zu machen. Es gibt nicht oft die Chance, sein Können gegen Eishockey-Profis unter Beweis zu stellen. Ein besonderes Highlight für die Fans, aber auch für unsere Kufencracks. Wir freuen uns auf die besondere Veranstaltung mit unserem Premiumpartner Freiberger und dem gemeinsamen Test der Eisbahn im historischen Ambiente.“

31. Januar: 4. Freiberger Eishockeyturnier
Wer jetzt Lust auf noch mehr Eishockey bekommen hat, kann am 31. Januar ab 18.30 Uhr die Spieler der Amateur-Mannschaften der EHF Pirates Freiberg, die Eisblumen Chemnitz, den AHC Litinov, die Eisheiligen Hainsberg, das Team Sindy und Jürgens Legionäre anfeuern. Im Turniermodus wird um den Sieg gespielt. Zu erwarten sind jede Menge Action auf dem Eis, Spannung und Adrenalin pur.

1. Februar: Finale der INPULZ-Eisstock-Meisterschaft
Eine olympische Disziplin ist das Eisstockschießen noch nicht, wird in Freiberg dennoch mit dem notwenigen Ehrgeiz betrieben. Mitgefiebert werden kann am 1. Februar ab 15 Uhr beim großen Finale der INPULZ-Eisstock-Meisterschaft. Insgesamt 8 Teams a 4 Personen haben sich qualifiziert und treten gegeneinander an. Auf glattem Eis gilt es, den Eisstock so nah wie möglich an den Mittelpunkt der Zielfläche zu schießen. Präzision und Geschick sind ebenso gefragt wie eiskalte taktische Manöver – und natürlich kommt der Spaß für Spieler und Zuschauer dabei nicht zu kurz. Attraktive Preise warten auf die ersten drei Plätze.

_____________________________________________________

Facebook