Helios: Hygiene-Regeln unbedingt einhalten!

Die Schwestern im HELIOS Klinikum Aue müssen täglich mit Besuchern wegen nicht eingehaltener Hygieneregeln debattieren. Foto: HELIOS

HELIOS: Täglich Debatten um Hygiene-Regeln

Aue. Nach Steigenden Corona-Infektionszahlen im Erzgebirgskreis schloss das Erzgebirgsklinikum Annaberg-Buchholz seine Türen für Besucher.

Da im Raum Aue die Zahlen niedriger sind, möchte das HELIOS Klinikum diesen Schritt so lange es geht vermeiden. Sprecherin Katharina Kurzweg: „Das ist aber nur dann möglich, wenn sich ALLE Besucher an die vorgeschriebenen Hygiene-Regeln halten.“

Leider wäre das nicht der Fall. „Da stehen nachmittags ganze Großfamilien bei den Patienten am Bett und unsere Hinweise werden ignoriert. Schlimmer noch, unsere Mitarbeiter werden beschimpft, wenn Sie auf die Besuchsregelungen hinweisen“, sagt die Sprecherin

Wenn sich die aktuelle Situation nicht ändert, wird man auch am HELIOS Klinikum gezwungen sein, Besuche zu untersagen.

Katharina Kurzweg: „Im Hinblick auf unsere Patienten und im Wissen, dass eine Isolation für die Genesung nicht förderlich ist, würden wir dies eigentlich gern vermeiden, können dies aber nur tun, wenn die Besucher sich an die aktuell gültigen Regeln halten. Diese sind: 1 Besucher pro Patient pro Tag. Und im gesamten Haus, auch in den Patientenzimmern, gilt eine Mundschutzpflicht.“

Um eine Schließung zu vermeiden, bitten die Verantwortlichen des HELIOS Klinikums Aue, die Hygiene-Regeln unbedingt einzuhalten. Foto: HELIOS

Facebook