Heute Musikalisches Feuerwerk über den Dächern der Silberstadt

#WelterbeVerbindet: Freiberg feiert erstmalig UNESCO-Welterbetag am 7. Juni

Das hat es so noch nicht gegeben: Ein musikalisches Feuerwerk wird über den Dächern der Silberstadt erklingen. Zum UNESCO-Welterbetag an diesem Sonntag, 7. Juni, nach dem Schlagen der Häuerglocke, 17 Uhr, erschallt in dieser Form zum ersten Mal aus der „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“ ein Konzert. Dann ist das Welterbe der Montanregion in der Silberstadt zu hören oder per Livestream im Internet zu erleben.
„#WelterbeVerbindet“ so vereint das Konzert UNESCO-Welterbe und Immaterielles Kulturerbe – die Deutsches Theater- und Orchesterlandschaft sowie die Bergaufzüge und Bergparaden in Sachsen. Gleichzeitig wird mit dieser Aktion auf das erste Jahr mit dem UNESCO-Welterbetitel zurückgeblickt und gefeiert sowie die Vielfalt der Welterbestätte Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří vermittelt – was visuell zahlreiche Besucher nach Sachsen, ins Erzgebirge und natürlich in die Silberstadt Freiberg locken soll. Gestaltet wird die Veranstaltung musikalisch durch die Mittelsächsische Philharmonie und das Bergmusikkorps Freiberg, die gemeinsam mit der Silberstadt Freiberg die Initiative für dieses einmalige Erlebnis ergriffen haben. Unterstützt wird das Konzert durch die Kampagne „So geht sächsisch.“ der Sächsischen Staatskanzlei, die als Koproduzentin fungiert.
„Ich bin so begeistert. Unsere Freiberger leben ihr Welterbe und haben immer neue Ideen, es zu beleben“, freut sich Oberbürgermeister Sven Krüger über die Aktion. Am meisten aber freut ihn, dass auch hier die Freiberger Hand in Hand gehen. „Das macht unsere Freiberger aus: die Liebe zu ihrer Stadt, ihrem (Welt)Erbe und der Wille, Freiberg und das Erzgebirge mit all seinen Schätzen der Welt zu zeigen.“
Gespielt wird auf der Halde „Alte Elisabeth“ im Beethoven-Jahr auch die Europa Hymne. Verschiedene Bergmärsche und der „Steigermarsch Glück auf“ dürfen dabei natürlich auch nicht fehlen. Digital in die Welt hinausgetragen wird der verbindende und in dieser Form einmalige musikalische Gruß durch Live-Stream im Internet und über die Sozialen Medien. Oberbürgermeister Sven Krüger wird die Veranstaltung eröffnen. Mit dabei sind auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer; Frank Vogel, Landrat des Erzgebirgskreis und Vorsitzender des Welterbevereins Montanregion Erzgebirge, sowie Dr. Brigitta Ringbeck vom Auswärtiges Amt – Koordinierungsstelle Welterbe.
„Ein großer Teil der täglichen Arbeit in unseren Welterbestätten der Montanrgerion Erzgebirge/Krušnohoří wird von Vereinen geleistet. Am Welterbetag möchte ich diesen vielen ehrenamtlichen engagierten Menschen für ihre Arbeit danken. Sie machen ihre Heimatliebe zur Leidenschaft für das Welterbe. Diese Leidenschaft müssen wir an die junge Generation weitergeben. Daher ist die Bildungsarbeit an Schulen und mit Vereinen so wichtig und muss weiter ausgebaut werden, nur so werden wir auch Nachwuchs für die wichtige Vereinsarbeit bekommen“, betont Ministerpräsident Michael Kretschmer.
Gestreamt wird dieses Konzert auf Facebook und YouTube von „So geht sächsisch“, außerdem wird es vom Sachsen Fernsehen übertragen.

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook