Hier baggert BMW

Die Bauarbeiten starteten im Mai 2020 und die Inbetriebnahme des neuen BMW Group Erprobungsgeländes ist für Juni 2023 geplant.Fotos: BMW

BWM investiert 300 Millionen Euro!

Von Sven Günther
Sokolov. Diese Investition in Tschechien wird sich bis nach Sachsen auswirken. Autobauer BMW steckt 300 Millionen Euro in ein neues Erprobungsgelände in Sokolov, gut eine Fahrtstunde hinter der deutsch-tschechischen Grenze.

BMW-Projektleiter Andreas Heb: „Auf dem rund 600 Hektar großen Areal werden wir zukunftsweisende Themen wie Elektromobilität, Digitalisierung und automatisiertes Fahren weiter vorantreiben und beispielsweise Assistenzsysteme unter dem Aspekt der Fahrsicherheit erproben.“
Sechs Teststrecken mit etwa 25 Kilometern Länge sollen entstehen. Das Gelände befindet sich ein einem ehemaligen Tagebau vor den Toren der Stadt.
Hintergrund: Die vorhandenen Erprobungsflächen der BMW Group in Aschheim bei München, Miramas (Frankreich) und Arjeplog (Schweden) reichen für die erforderlichen Erprobungsumfänge kapazitativ nicht mehr aus.
Deshalb hat das Unternehmen mögliche Flächenoptionen in Deutschland und im benachbarten Ausland geprüft.
Andreas Heb : „ Die BMW Group hat in Sokolov ideale Bedingungen und die Flächen vorgefunden, die wir für Fahrzeugtests benötigen.“ Ein Investition, die Fachkräfte fordert. „Wir planen zum Betrieb des Testgeländes mit ca. 120 Personen vor Ort. Zum Beispiel Standortleitung/-verwaltung, Leitstellenbetreuung, Facility Management, First Response, Werkstattmannschaft und viele mehr“, sagt Andreas Heb. Später sollen weiter Arbeitsplätze geschaffen werden.

Eine Investition, die sich bis nach Sachsen auswirkt…

Jobs in Deiner Region

Facebook