Hilfe für die Helfer

Die Johanniter unterstützen die „Tafeln“ im Erzgebirge mit 15.000 Euro Lebensmitteln. Foto: Daniela Blume

Lebensmittel für 15.000 Euro für die Tafeln

Region. Der Johanniter Kreisverband Erzgebirge und Chemnitz unterstützt die „Tafeln“ mit Lebensmitteln. Durch die Corona-Pandemie kam es auch beim gemeinnützigen Verein „Tafeln Deutschland“ zu Engpässen und so blieben einige der üblichen Hilfsangebote aus.

„Gerade Menschen ohne festen Wohnsitz oder in prekären Verhältnissen sind auf die regelmäßige Unterstützung mit Lebensmitteln und anderen Dingen des täglichen Bedarfs angewiesen“, so Ingo Reichel, Mitglied des Kreisvorstandes der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Kreisverband Erzgebirge. „Die Corona-Krise hat diese Bevölkerungsgruppe besonders hart getroffen, sie braucht jetzt verstärkt Hilfe, zudem gehören viele der ehrenamtlichen Helfer selbst zu den Risikogruppen und mussten ihre Hilfe einstellen“, ergänzt Mike Schönfelder, Leiter der Tafel in Annaberg.

Möglich wurde die Unterstützung durch eine großzügige Spende des Home-Fitnessunternehmens Peloton an das Bündnis „Aktion Deutschland Hilft“, in dem auch die Johanniter Mitglied sind. Im Zuge der Corona-Pandemie hatte der Zusammenschluss renommierter deutscher Hilfsorganisationen zu Spenden für Nothilfeprojekte aufgerufen. Peloton stellt Fitness Bikes her, über die Mitglieder von zuhause an Cycling -Kursen teilnehmen können. Das Unternehmen rief eine Community-Aktion ins Leben, um den Kampf gegen das Coronavirus zu unterstützen.

Martin Richter, Geschäftsführer von Peloton in Deutschland: „Die Idee von Peloton ist es, Menschen durch Sport miteinander zu verbinden, so dass sie gemeinsam starke Leistungen erbringen können. Als Teil dessen liegt uns das Engagement für gesellschaftliche Themen sehr am Herzen. Peloton setzt sich international immer wieder mit verschiedenen Aktionen für gemeinnützige Projekte ein und wir freuen uns, auf diesem Wege und gemeinsam mit unserer Community einen Beitrag leisten zu können.”
Insgesamt kamen durch die Aktion des Unternehmens 100.000 Euro für die nationale Corona-Nothilfe der Bündnisorganisationen von „Aktion Deutschland Hilft“ zusammen. Die Spende wurde an sechs Johanniter-Verbände weitervermittelt. 15.000 Euro davon gingen an den Johanniter-Kreisverband Erzgebirge.

Die Johanniter im Erzgebirge konnten vor Ort einigen Tafeln bei der Arbeit unter die Arme greifen. Lebensmittel im Wert von 15.000 Euro gingen und gehen an:

▪ Stollberger Tafel e.V.
▪ Chemnitzer Tafel e.V.
▪ Annaberger Tafel e.V.
▪ Schwarzenberger Tafel e.V.
▪ Auer Tafel e.V.
▪ Schneeberger Tafel e.V

Rolf Enger, Karin Enger, Kathrin Barth, Michael Jende, Silvia Rudolf, Mirko Törppe (V.l.) freuen sich in Aue über die Hilfe. Foto: Daniela Blume

Annerose Aurich (Leiterin der Stollberger Tafel) und Michael Jende (Johanniter). Foto: Daniela Blume

Jobs in Deiner Region

Facebook