Hingeschaut: Ein Film über die Tuchfabrik

Sogar die Schürzen, wie im Hintergrund zu sehen, hängen noch in der Tuchfabrik Gebr. Pfau. Foto: Alice Jagals

Crimmitschau. Welchen Einfluss hatte die Textilindustrie auf die Entwicklung von Crimmitschau? Welches Erbe haben die Tuchfabrikanten hinterlassen? Wie ging es mit den Betrieben nach 1990 weiter? Werden heute noch Stoffe in Crimmitschau hergestellt? Und wer macht das? Vor allem: Was ist aus den Menschen geworden, die früher in der Textilindustrie gearbeitet haben?
Diesen Fragen geht der Mitteldeutsche Rundfunk in einer Reportage über die Tuchfabrik Gebr. Pfau nach. Gedreht wird im Textilmuseum und an weiteren Orten in Crimmitschau. So unter anderem am 3. Februar.

Das Textilmuseum zeigt in einer öffentlichen Vorführung um 15:00 Uhr den Film „Vor dem Ende“. Er wurde 1990 vor der Schließung der Fabrik aufgenommen und zeigt die verschiedenen Abteilungen und Beschäftigten der Firma.

Der MDR wird während der Wiederaufführung drehen und Interviews führen. Ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie andere Interessenten sind herzlich dazu eingeladen, beisammen zu sein und aus alten Zeiten zu erzählen.

Facebook

Jobs in Deiner Region

Ausbildungsstellen in Deiner Region