„Hörrausch“ rauscht leider am Finale vorbei

Als Partyband – auch wenn sie den Sprung ins Finale des 24. Bandwettbewerbes verpasst haben – bestens zu empfehlen: Hörrausch. Foto: tsc

Der zweite Vorausscheid zum 24. überregionalen Bandwettbewerb des Gasometers sah auch eine Band aus Zwickau am Start. „Hörrausch“ wollte mit einem Mix aus Cover- und eigener Gute-Laune- und Party-Musik den Weg ins Finale schaffen. Aber auch die Visitenkarten der anderen vier Bands versprachen einen musikalisch interessanten Abend. Denn in deren Offerten war bereits von so manchem Sieg bei dem einen oder anderen Wettbewerb zu lesen. So standen fünf unterschiedliche Musikstile zur Bewertung.

Erschreckend, dass der Abend dann vor leerem Saal begann. Traurig für alle Akteure. Mit der Chemnitzer Band „Mental Disease“ gab´s arg was auf die Ohren. Gut das es am Eingang kostenlos Gehörstöpsel gab. „Hörrausch“ war danach doch behaglich und teils berauschend. Mit Spider-Murphy-Gang, Grönemeier und Tote Hosen sowie drei eigenen Titel sahen sich die drei Jungs und Drummerin Tina knapp aber gerecht selbst auf Platz Drei.

Die beiden Finalplätze gingen an „Aeons Apart – kraftvoller und sauber dargebotener „sphärischer Alternativ-Rock“ aus Auerbach. Absolute Nummer Eins des Abends war jedoch „The Ladies Home Journal“ aus Leipzig. Das Septett überzeugte wahrhaftig mit einer Mischung aus Pop, Dance und Funk. Es riss nicht nur die inzwischen etwa zwanzig eingetroffenen Gäste mit, sondern stand unangefochten bei der Jury auf Platz eins.

Das Final-Konzert gibt´s am 30. Juni auf der Freifläche vorm Gasometer. Dann entscheidet sich, wer sich den Auftritt bei der 16. Newcomer-Night zum 17. Zwickauer Stadtfest oder bei anderen diversen Festivals erspielt. tsc

 

Das könnte Sie auch interessieren

Sachsengespräch: Ministerpräsident Kretschmer in d... Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hörte geduldig den Problemen der Bürgerinnen und Bürger zu. Fotos: Judith Hauße Zwickau. Miteinander re...
Starker Zusammenhalt: Regenbogenhaus-Bewohner star... Heim-Chefin Kerstin Täuber (58) beherbergt im Regenbogenhaus in Pölbitz aktuell 29 Bewohner. Foto: Judith Hauße Das Leben auf der Straße ist für v...
Stadt gewinnt Rechtsstreit – Ungewissheit fü... Heim-Chefin Kerstin Täuber und Bewohner der Zwickauer Wohn- und Sozialunterkunft “Regenbogen” stehen nach dem Rechtsstreit vor einer ungewissen Zukun...
Wissenschaft rotiert – WHZ stellt neuartige ... Gemeinsam mit den Projektleitern Prof. Dr.-Ing. habil. Wolfgang Kühn (r.a.) von der Westsächsischen Hochschule Zwickau und Ing. Ondřej Smíšek von der...
Zwickau wünscht sich was – Über 200 Ideen fü... Symbolbild: Pixabay Insgesamt 215 Ideen reichten die Zwickauer Bürgerinnen und Bürger für den Bürgerhaushalt ein. Dies teilte nun die Stadtverwalt...
Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar