Hospizlauf mit Herz

Bei den „Großen“ gingen 678 Teilnehmer an den Start. Das Läuferband wollte am Start kein Ende nehmen. Besonders begehrt waren die Plätze in den vorderen Startreihen. Foto: H.-J. Schwochow

Hospizspendenlauf schrammt die 1.000 Läufermarke

Erlabrunn. Die Motive für eine Teilnahme am 9. Hospizspendenlauf der Kliniken Erlabrunn gGmbH sind naturgemäß unterschiedlich.

Am 8. September vereinte die 303 Kinder (die 450 Meter-Runde wurde 2.462 Mal durchlaufen) und 678 Erwachsene (die 1,1 Kilometer- Schleife absolvierten die Läufer 4.764 Mal) der Wille, etwas für die ideelle und finanzielle Unterstützung des stationären Hospiz‘ zu leisten.

Die diesjährige Spendensumme konnte Chef-Organisatorin Mandy Knoch noch nicht nennen. Noch immer gehen Spendenbeträge auf das Konto ein. Dennoch kann wohl davon ausgegangen werden, dass das vorjährige Ergebnis von 43.100 Euro überboten wird. Edith Höfer (75), Brigitte Manke (77) und ihre Gymnastikgruppe wird das besonders freuen. Die beiden Seniorinnen sind zum vierten Mal dabei und motivieren sich damit, dass sie für eine gute Sache läuferisch unterwegs sind. Ähnlich sehen das auch Trainerin Sibille Blechschmidt und ihre elf Jungs.

Leon und Luise Bleyl schafften zehn beziehungsweise zwölf Runden. Stolz präsentieren sie ihre Medaillen, die zu Hause bestimmt einen Ehrenplatz einnehmen werden. Foto: H.-J. Schwochow

Die Kicker der Spielgemeinschaft Crandorf-Breitenbrunn loben besonders die gute Organisation des Laufes und finden den „guten Zweck“ prima. Die Geschwister Luise (12) und Leon (5) Bleyl fanden das Taubenaufsteigen beeindruckend und auch die Angebote am Rande wie Kinderschminken und Hüpfburg kam nicht nur bei diesen beiden Läufern bestens an.

Die 15-jährige Sarah Reinhold von der WSG-Schwarzenberg-Wildenau nutzte den Hospizlauf zum sonntäglichen Auslaufen. Die Vize-Sachsenmeisterin im 400 Meter-Lauf erlebte das besondere Flair dieser Veranstaltung zum ersten Mal und war begeistert.

Was sagt die im großen Pulk mitlaufende Geschäftsführerin der Kliniken Erlabrunn gGmbH, Dipl.-Ök. Heidrun Ballmann, zu „ihrem“ Lauf: „Ich möchte einfach nur allen Teilnehmern, dem Org.-Team, den vielen fleißigen Helfern, allen Firmen und Sponsoren, den zahlreichen Vereinen und Unterstützern sowie dem Erzgebirgischen Handballverein Aue sehr herzlich danken. Natürlich spreche ich schon jetzt eine Einladung für den 13. September 2020 aus. Dann findet unser Spendenlauf-Jubiläum mit vielen Überraschungen statt. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns dann wiedersehen!“ hjs

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar