ID.3 wird erstmals der Öffentlichkeit präsentiert

Die Serienproduktion des ID.3 startet im November am Standort Zwickau-Mosel. Foto: Volkswagen

Zwickau/ Frankfurt a.M.. Bei der „Internationalen Automobil-Ausstellung 2019“ in Frankfurt am Main wird der ID.3 zum ersten Mal am Montagabend der Weltöffentlichkeit präsentiert. “Mit dem Produktionsstart des ID.3 im November bricht für Volkswagen eine neue Ära an – vergleichbar mit dem ersten Käfer oder dem ersten Golf”, sagt Thomas Ulbrich, zuständig für Elektromobilität im Markenvorstand von Volkswagen.

Die Auslieferung der ersten Fahrzeuge ist für Sommer 2020 geplant. Dabei werden zunächst jene Kunden zum Zuge kommen, die sich im Rahmen des Pre-Bookings einen frühen Produktionsslot für die „First-Edition“ des ID.3 gesichert haben. Bereits jetzt sind mehr als 30.000 Reservierungen eingegangen.

Bereits im November soll im Fahrzeugwerk Zwickau die Serienproduktion des ID.3 starten. Aktuell werden die letzten Roboter aufgebaut und die Montage eingefahren.

Der ID.3 ist das erste Modell einer völlig neuen Generation von Elektroautos auf Basis des Modularen E-Antriebs-Baukastens (MEB) von Volkswagen. „Die ersten 400 ID.3-Vorserienfahrzeuge sind bereits auf den Teststrecken in ganz Europa unterwegs. Zwickau wird mit dem ID.3 zum echten Vorreiter in Sachen E-Mobilität“, so Thomas Ulbrich.

Mit dem ID.3 startet Volkswagen weltweit die größte E-Offensive in der Autoindustrie. Allein in den kommenden drei Jahren sind insgesamt 33 Produktionsanläufe über alle Volumenmarken des Konzerns auf MEB-Basis geplant.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar