Im Spatzennest wird gefeiert

Die Kinder vom Spatzennest freuen sich auf das große Kinderfest am Samstag. Foto: Karina Kartach

Mit einer Festwoche vom 29. Mai bis 2. Juni feiert der Kindergarten Lößnitzer Spatzennest seinen 60. Geburtstag.

Bunte Festwoche im Spatzennest

Auf die 84 Spatzenkinder warten Wandertag, Kinobesuch, Hüpfburg, Zuckertütenfest und andere Überraschungen. Zum Jubiläum haben die elf Erzieherinnen eine Ausstellung unter dem Motto „damals und heute“ vorbereitet. Zum Kindertag erfolgt die Preisverleihung des Malwettbewerbes „Mein schönstes Erlebnis im Kindergarten“. Höhepunkt ist die große Geburtstagsparty. Dazu sind am 2. Juni auch alle ehemaligen Kindergartenkinder eingeladen. Gleich zu Beginn gibt es 17.30 Uhr eine Show mit Gaukler Narrateau. Danach kann am Lagerfeuer Stockbrot gebacken werden. Zum Programm gehören Kinderschminken, Glücksrad und Bastelangebote. Zum Abschluss wollen gegen 20 Uhr die Kinder viele Luftballons mit selbst gestalteten Karten in den Himmel steigen lassen.

Historisches von Spatzennest

Am 1. Juni 1957 wurde der einstige Betriebskindergarten des VEB Wäschekonfektion Lößnitz eingeweiht. Die Kapazität lag bei 90 Plätzen. Zu Spitzenzeiten besuchten 120 Kinder die Einrichtung. Bis Ende der 80er Jahre unterstützte der Betrieb den Kindergarten nicht nur finanziell. Er ließ auch Handtücher, Spielhöschen sowie Turn- und Schlafsachen anfertigen. Dann kam mit der Wende und der Trägerbetrieb wurde abgewickelt. Die Stadt übernahm den Kindergarten an der Schneeberger Straße. 1993 erfolgte die erste umfassende Sanierung.

Doch durch den Geburtenknick wurden 1995 nur noch 61 Kinder betreut. Dann ging es wieder bergauf. 2003 investierte die Stadt bei laufendem Betrieb 415.000 Euro ins Kinderdomizil. Danach glänzte das Haus mit einer schmucken Fassade. Die Kinder hatten mehr Platz, da der Dachboden zum Sport-und Spielraum ausgebaut worden war. Am 28. Juni 2004 erhielt der Kindergarten auf Vorschlag der Kinder den Namen „Lößnitzer Spatzennest“. „Wir sind heute voll ausgelastet und es gibt sogar eine Warteliste“, erklärt Kindergartenleiterin Barbara Hofmann. Nun soll bald ein neues großes Spielgerät für den großen Garten angeschafft werden. kka

Jobs in Deiner Region

Facebook