Immobilienkauf: Neubau oder Bestand?

Denise Rau und Sebastian Kiss haben ihre Traum-Immobilie mit Hilfe des Immobilienmarklers Erik Gruber (l.) in Einsiedel gefunden und sind darüber sehr glücklich.Foto: Andreas Kürth, Blende1Null

D. Rau und S. Kis haben ihre Traum-Immobilie mit Hilfe des Immobilienmaklers Erik Gruber (l.) in Einsiedel gefunden und sind darüber sehr glücklich. Foto: Andreas Kürth, Blende1Null

Die eigenen vier Wände zu haben und sich somit eine sogenannte Rente aus Stein zu sichern, wird immer beliebter. Die Anzahl von Eigenheimen steigt pro Jahr stetig an. Grundstücke werden gekauft oder Immoblien abgekauft. Circa 150 bis 200 Verkäufe von Immobilien werden jährlich in Chemnitz registriert. Über die Jahre hinweg blieb die Nachfrage nach bebauten Eigenheimen relativ konstant.

„Die meisten Eigenheimgrundstücke werden unbebaut gekauft, um über einen entsprechenden Werkvertrag bebaut zu werden. Als Indiz für eine erhöhte Nachfrage ist der Preis zu sehen“, sagt Kai-Uwe Hildebrandt, Leiter der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses.

Die zunehmende Beliebtheit macht sich im Preis sichtbar, denn Ein- und Zweifamilienhausgrundstücke wurden im Jahr 2017 um etwa 8,4 Prozent teurer gehandelt als zuvor. So bezahlt man in der Regel 145 Euro/m² für ein eigenes Stück Chemnitzer Boden. Dabei sind besonders die Lagen wie Rabenstein und Adelsberg, aber auch die „neuen“ innenstadtnahen Eigenheimstandorte sind beliebt. Die steigenden Grundstückspreise wirken sich auf den Verkauf von Immobilien gut aus.

„Gerade für Verkäufer gibt es eine positive Entwicklung, da neben niedrigen Zinsen viele junge Familien sich den Traum einer Immobilie erfüllen möchten. Durch diese große Nachfrage kann man sein Objekt sehr gut verkaufen. Chemnitz wird durch seine sehr gute Infrastruktur in den nächsten Jahren immer beliebter werden“, erzählt Erik Gruber, Inhaber der Firma Immoteufel.

Was man beim Kauf beachten sollte, verrät er im Interview.

Inhaber Immoteufel, Erik Gruber klärt auf. Foto: Immoteufel

Inhaber Immoteufel, Erik Gruber klärt auf. Foto: Immoteufel

 Wie sind Sie zum Immobilienmakler gekommen?
Vor ca. sieben Jahren habe ich mich nach einem Häuschen umgeschaut und war etwas erschrocken wie die Besichtigung ablief. Wenige Informationen, schlechte Beratung und Unpünktlichkeit haben mich nachdenklich gemacht. Da ich schon immer im Verkauf war, stand für mich schnell der Entschluss fest, das einmal besser machen zu wollen. Nach über drei Jahren Ausbildungen im Immobilienbereich war es dann soweit und ich startete 2015 als jüngster Immobilienunternehmer in Chemnitz durch. Allein 2017 konnte ich zusammen mit meinem Team über 30 Immobilien erfolgreich vermitteln.

Was macht eigentlich ein Immobilienmakler?
Ein Immobilienmakler kümmert sich um den Verkauf oder die Vermietung einer Immobilie. Er sollte sich dabei mit den gesetzlichen Bestimmungen bestens vertraut machen und immer im Wohle der Auftraggeber arbeiten. Dazu zählt die Erstellung eines aussagekräftigen Exposés, eine umfassende Beratung der Kunden und eine seriöse Abwicklung. Er spart den Eigentümern viel Zeit, Stress, und Ärger.

Warum sollten sich Verkäufer an einen Immobilienmakler wenden?
In der heutigen Zeit versuchen einige Eigentümer ihre Immobilie privat zu verkaufen und stoßen meist auf ungeahnte Hürden, die man so nicht bedacht hat. Einen Energieausweis vermisse ich bei vielen Inseraten, obwohl dieser auch bei Privatverkäufern gesetzlich vorgeschrieben ist. Ständig klingelt das Telefon, das E-Mail-Postfach häuft sich stündlich mit Anfragen und dann möchten die Interessenten am liebsten von Montag bis Sonntag zwischen 8 und 20 Uhr das Objekt besichtigen. Wenn man dann einen Käufer gefunden hat, freut man sich natürlich, aber es kommen auch Fragen auf. Wie überprüft man die Zahlungsfähigkeit, wer übernimmt die Erstellung des Kaufvertrages und wer wickelt die Übergabe ab? Ein Immobilienmakler entlastet den Eigentümer und kümmert sich um alles.

Lohnt es sich zu verkaufen?
Viele ältere Menschen leben in teilweise sehr großen Häusern und müssen diese neben den großen Grundstücken stetig bewirtschaften. Dies wird im hohen Alter immer schwieriger. Wenn dann noch gesundheitliche Probleme auftreten, wird die Immobilie immer mehr zur Last. Gerade diese Menschen sollten darüber nachdenken, altersgerechter zu wohnen und mit dem Verkaufserlös sich ein schönes Leben zu ermöglichen.

Auf was hat sich das Unternehmen, Immoteufel spezialisiert?
Wir haben uns auf den Verkauf von Wohnimmobilien aller Art spezialisiert. Dazu gehören Ein- und Zweifamilienhäuser, Doppelhaushälften und Reihenhäuser, Eigentumswohnungen und Mehrfamilienhäuser in Chemnitz und Umgebung.

Viel Geld für wenig Leistung…trifft das auf euch zu?
Wir als Immobilienfirma verdienen unsere Provision erst nach erfolgreicher Vermittlung. Das ist erst bei der Unterzeichnung des Mietvertrages, oder bei der erfolgreichen Beurkundung eines Kaufvertrages erfüllt. Viele Kaufinteressenten sehen die Arbeit im Hintergrund nicht die wir erledigen, damit wir überhaupt mit einer Besichtigung beginnen können.

Was sind dabei die Schwerpunkte, auf die es besonders ankommt?
Der Verkauf von Immobilien ist ein sehr umfangreiches Segment, sodass das eins unserer größten Schwerpunkte ist und von unseren Kunden auch sehr geschätzt wird. Dazu zählt die Erstellung von erstklassigen Fotoaufnahmen über einen Fotografen, die Erstellung eines einzigartigen virtuellen Rundganges, aber auch das innovative HomeStaging. Wir schmücken im übertragenen Sinn die Braut für die Hochzeit. Schließlich verkaufen wir ein wertvolles Gut und das sollte entsprechend auch gewürdigt werden. Unsere Kunden genießen ein umfangreiches Service Paket und können sich entspannt zurücklehnen.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar