In Glauchau wird es irisch

The Dresden Shamrocks gehören zu den Akteuren in Glauchau. Foto: Band

The Dresden Shamrocks gehören zu den Akteuren in Glauchau. Foto: Band

Glauchau. Nach dem Erfolg des Irish Folk Fests 2014, erwartet Musikfreunde auch in diesem Jahr wieder sehr gute Bands, handgemachte irische Musik und kühles Bier. Am Freitag (04.09.2015), 21:00 Uhr (Eintritt frei) und Samstag 05.09.2015, 16:00 Uhr gibt es irisches Flair vom Feinsten.  Aufgrund des Sturms am Montag musste das Irish Folk Fest vom Schlosshof Forderglauchau in den Konzert- und Biergarten des Stadttheaters verlegt werden.

Hier das Programm:

Freitag:

21:00 Uhr – Mark H. – Songs, Blues & Folk (DE)

Samstag:

16:00 Uhr – Fairy Dust – Irish Folk Songs (D)

18:30 Uhr – The Dresden Shamrocks – Irish Folk (D)

21:00 Uhr – Dead Man’s Hand – Irish Folk-Rock (IRL/D)

Fairy Dust

– heißt der goldene Schimmer, der eine Fee umgibt –

Lasst euch von Gitarrenklängen und Gesang bezaubern! Lauscht & träumt bei alten Melodien aus Schottland, Irland, England, die längst vergangene Geschichten erzählen. Singt & tanzt bei Lagerfeuersongs aus der Flower-Power-Zeit. Lacht & staunt über Begebenheiten, die zu den Liedern gehören oder Fairy selbst widerfahren sind. Amüsiert euch im Pub, auf Open airs, auf eurer privaten oder eurer Firmenfeier. Genießt ein märchenhaft- intensives Konzert !

The Dresden Shamrocks

Das sind drei Musiker aus der schönsten Stadt der Welt, deren Herz für die schönste Insel der Welt schlägt. Dargeboten werden bekannte und unbekannte Schätze aus dem Repertoire der irischen Volksmusik, welche mit einer Portion Rock verfeinert und mit einer sanften Geige, einer

kraftvoll treibenden Gitarre und einer unverwechselbaren Stimme dem Zuhörer den Leprechaun ins Ohr setzt.

Dead Man’s Hand

Der Klang eines süffigen Akkordeons gepaart mit distortiongeladenen Akkordsalutschüssen und Sangesgewalten zum zuhören und mitsingen. Diese Zutaten ergeben jene Melodaien die einem immernoch im Ohr hängen wenn sich bei hämmerndem Schädel der graue Schleier einer zu langen Nacht zu lichten beginnt. Unter Einsatz von viel Schweiß, Bier und Herz lassen vier Enthusiasten hören und sehen, dass sie eine eigene Note geschaffen haben, die man definitiv nicht überall zu hören bekommt und, dass sie verdammt nochmal lieben was sie tun: Songs schreiben für die lange Straße zwischen Leipzig und Dublin.

Facebook