In Zschorlau wohnt es sich gut

Diakonie Erzgebirge weiht Servicewohnen und Tagespflege feierlich ein

Zur Einweihung der Tagespflege und des Servicewohnen der Diakonie Erzgebirge pflanzten Anne-Marie Glaß, Rebekka Seidel und Katja Bretschneider einen Apfelbaum. (Foto: Natalie Scheffler)

Zschorlau. Bei strahlendem Sonnenschein war es vergangene Woche Donnerstag nun endlich soweit: Das Servicewohnen und die Tagespflege in Zschorlau konnten feierlich eingeweiht werden. Geplant war die Veranstaltung bereits im Frühjahr, aber Corona machte dies unmöglich.
Die Diakonie Erzgebirge hat nun im Ort einen weiteren Standort für Seniorenwohnen geschaffen. „Mit dem Ausbau der Wohnformen stellen wir uns den demografischen Herausforderungen der ländlichen Regionen“, so Vorstand Ruben Meyer. So hätte man mit dem bereits bestehenden Senioren-Wohnpark gute Erfahrungen gemacht. Menschen haben dort ihre neue Heimat gefunden und der Komplex ist mittlerweile fester Bestandteil des Ortsbildes. Das Angebot vor Ort wurde nun mit einer Arztpraxis komplettiert. Da aber die Nachfrage nach Seniorenwohnen so groß gewesen sei, traf die Diakonie die Entscheidung, ein weiteres Gebäude zu errichten, um selbstbestimmtes Älterwerden zu ermöglichen und Menschen zu unterstützen, wenn Dinge im Alter nicht mehr so leicht von der Hand gehen.
So stehen in der Albernauer Landstraße 2B nun Tagespflege und Servicewohnen zur Verfügung. Insgesamt 31 Wohnungen mit einer Größe zwischen 37 und 50 Quadratmetern pro Wohneinheit wurden geschaffen. Die ersten Mieter konnten bereits im Frühjahr einziehen. Aktuell sind drei Wohnungen noch frei. Die Tagespflege mit 12 Plätzen wurde im Mai eröffnet. Zudem steht ein Gemeinschaftsbereich zur Begegnung im Haus zur Verfügung.
Errichtet wurden die Gebäude von der Firma „Köster Bau“, die die baulichen Hürden erfolgreich meistern konnte. Die Baukosten beliefen sich auf insgesamt 4,5 Millionen Euro.
Die Diakonie bedankte sich vor allem bei ihren Mitarbeitern und lobten sie für ihr starkes Engagement. Neben Ruben Meyer richteten auch Pfarrerin Katrin Seifert, Pastor Michael Kropff sowie die Pflegedienstleitung Nadine Lenke Worte an die Gäste vor Ort. Abgerundet wurde die Veranstaltung von einer musikalischen Darbietung unter der Leitung von Kantor Andreas Conrad.

Jobs in Deiner Region

Facebook