Jogi & Angela: Fehlstarts

Von Sven Günther
Sie stehen sich nahe, schätzen sich und lächeln gern gemeinsam in die Objektive der Fotografen. Der Bundestrainer und die Bundeskanzlerin. Der Jogi und die Angela. Löw und Merkel, zwei Meister des Taktierens, die aktuell ihren Zauber eingebüßt haben.
Der Start der Fußball-Nationalmannschaft und der Start der Regierung schlugen fehl!
In Russland sah die Nationalmannschaft gegen Mexiko miserabel aus. Die Gründe? Völlig falsche Analyse des Gegners mit konsequent folgend falscher Taktik. Im zentralen Mittelfeld Toni Kroos und Sami Khedira deutlich zu langsam, deutlich überfordert, deutlich zu zahm.
Dazu ein Mesut Özil, der Star der englischen MITTELKLASSE-MANNSCHAFT Arsenal London, meist schulterhängend und alibipassspielend unterwegs. Links und vorn zwei Fußball-Sprinter, Draxler/Werner, die Raum vor sich brauchen. Hätten sie gehabt, wenn die Mexikaner so gespielt hätten, wie vom Trainer vermutet. Haben sie aber nicht…
Noch schlimmer: Es war KEINER da, der nach Art eines Jeremis, Eder, Eilts, Dremmler, Buchwald, Effenberg oder Schweinsteiger dem Gegner grätschend, kämpfend, foulend krachend klarmacht: Wer mit dem Weltmeister tanzt, schleicht hinkend vom Parkett….
Und wer sich mit der Kanzlerin anlegt?
Der bekommt inzwischen aus vielen Ecken Deutschlands und Europas Applaus! Seehofer brüllt aus Bayern, Österreichs Kanzler Kurz schlägt eloquent in die gleiche Kerbe und innerhalb der CDU werden kanzlerinnen-kritische Stimmen lauter und lauter. Die Minister stehen im Schatten der Scheinwerfer, die auf die Bühne strahlen, auf der Merkel und Seehofer über Asylverfahrensfragen streiten.
Ja, es läuft nicht gut für den Jogi und die Angela in diesen Tagen. Einen Vorteil hat der Trainer: Er kann problemlos Spieler auswechseln…

 

Auch interessant:

Lehrerverbeamtung: Wie einst der Haubitz wollte…

 

Eine Antwort auf Jogi & Angela: Fehlstarts

Facebook