Johanniter boten gesunde Ferien

Foto: Christin Jeske

Foto: Christin Jeske/ Johanniter

Werdau. Die Woche nach Ostern gab es im Jugendzentrum „BruchBude“, welches in Trägerschaft der Johanniter-Unfall-Hilfe geführt wird, verschiedenste Angebote rund um Gesundheit und gesunde Ernährung.

So stand zu Beginn der Woche das Ernährungsverhalten im Vordergrund. In einer gemeinsamen Gesprächsrunde mit den Kindern und Jugendlichen wurde sich über das Essverhalten zuhause und in der Schule sowie über das derzeitige Wissen zu gesunder Ernährung ausgetauscht. Anschließend ging es zum gemeinsamen Einkauf, gewünscht wurde sich Salat mit Pute und Vollkornbrötchen. In der „BruchBude“ wurde dann das Gemüse geputzt und geschnippelt und für das Essen, welches gemeinsam eingenommen wurde, zubereitet.

Am nächsten Tag war „Der Umgang mit behinderten Menschen“ Thema im Jugendzentrum. Zu einer Gesprächsrunde in der „BruchBude“ waren zwei Gäste eingeladen. Peter Seebach (31) und Arian Krug (39) sitzen beide im Rollstuhl. Sie erklärten den Kindern, was es bedeutet querschnittsgelähmt zu sein und erzählten aus ihrem alltäglichen Leben: Wie sie mit ihrer Behinderung umgehen, wie schwierig es manchmal sein kann, welche Umstellungen so ein einschneidendes Ereignis mit sich bringen kann und wie die Umwelt auf sie und ihr Handicap reagiert. Es entstand eine rege Diskussions- und Fragerunde wobei die Kinder und Jugend-lichen großes Interesse zeigten. Zum Abschluss durfte nochmal jeder Teilnehmer einen Rollstuhl ausprobieren und in der Einrichtung eine Runde drehen, um selbst einmal zu spüren, wie es ist, sich ohne Beine fortzubewegen. Aufgrund der Tatsache, dass das Jugendzentrum leider nicht behindertengerecht ist, mussten die Kids sogar beim Hoch- und Runtertragen der beiden Gäste helfen.

Mitte der Woche besuchte man gemeinsam die Notaufnahme des Rudolf-Virchow-Klinikums in Glauchau. Sindy Oldenburg, Ärztin am Glauchauer Klinikum, zeigte uns die Notaufnahme. In einem Behandlungszimmer wurde an verschiedenen Beispielen und auch an den Kids selbst demonstriert, wie man mit einem Patienten verfährt, wie man ihn anspricht und wie man ihn untersucht. Auch konnten die Kinder und Jugendlichen mal in einen Röntgenraum schauen und sich Röntgenaufnahmen ansehen. An einer Banane durften sie selbst eine Platzwunde nähen. Das Highlight des Tages war jedoch eine Ultraschalluntersuchung, bei der die Ärztin Frau Oldenburg an einem Kind das Innere des Bauchraumes zeigte. Dann durften die Kids sich gegenseitig beschallen und schauen, ob sie die Organe wie Herz, Leber, Niere, Milz, Blase usw. erkennen.
Nach dem interessanten Besuch des Klinikums und einer kleinen Stärkung ging es anschließend noch ins Tiergehege von Glauchau und es durften sich alle noch auf einem Spielplatz austoben.

Der letzte Tag stand ganz unter dem Motto „Ersthelfer von Morgen“. Bei einer gemeinsamen Gesprächs- und Aktivrunde wurde den Kindern und Jugendlichen gezeigt, wie man sich bei einem Unfall mit Verletzten verhält. Verbandsmaterial wurde gegenseitig ausprobiert und die stabile Seitenlage geübt.
Die Gesundheitswoche endete dann mit einem Ausflug in das Hygienemuseum nach Dresden. Dort wurde mit den Kindern noch einmal vieles rund um das Thema Mensch, Gesundheit und Ernährung angeschaut.

Im Anschluss an diese erlebnisreiche Woche soll gemeinsam eine Fotoleinwand gestaltet und in der „BruchBude“ aufgehängt werden.
„Mit der Resonanz auf die verschiedenen Themen unserer Projektwoche waren wir sehr“, sagte Christin Jeske, Leiterin der „BruchBude“. „Das zeigt uns, dass wir vermehrt solche Themen für unsere Kinder und Jugendlichen anbieten sollten. Daher sind wir froh und dankbar darüber, dass wir durch Spenden immer wieder Ausflüge und Veranstaltungen organisieren können“.

Das Jugendzentrum „BruchBude“ an der Greizer Straße in Werdau befindet sich seit 1992 in Trägerschaft des Regionalverbandes Zwickau/Vogtland der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Die Einrichtung ist ein offener Freizeitreff für Kinder und Jugendliche, die Spaß am gemein-samen Miteinander haben. Dort werden eine Vielzahl verschiedenster Freizeitbeschäftigungen und Unterstützung in vielerlei Hinsicht, wie z. B. bei den Hausaufgaben, angeboten.
Auch in diesem Jahr veranstalten die Johanniter wieder einen Benefizlauf, um für die Kinder und Jugendlichen der „BruchBude“ eine Ferienfahr zu ermöglichen.

Der 2. Werdauer Beneflitz findet am Samstag, den 18. Juni ab 09:00 Uhr im Werdau Stadtpark statt.

Jobs in Deiner Region

Facebook