Erneut Auseinandersetzungen zwischen deutschen und syrischen Jugendlichen

Plauen. Weil sich zwei Gruppen deutscher und syrischer Jugendlicher über das Wochenende wiederholt körperliche Auseinandersetzungen im Innenstadtbereich lieferten, hat die Polizei sechs Anzeigen wegen Körperverletzungsdelikten aufgenommen. Die Beteiligten trugen zum Teil leichte Verletzungen davon.

Zunächst war die Polizei am Freitag, gegen 18.30 Uhr an die Straßenbahnhaltestelle am Postplatz gerufen worden. Dort waren ein Deutscher (15) und zwei Syrer (16, 18) aneinander geraten. Als ein 18-jähriger Deutscher die Streitenden trennen wollte, wurde dieser durch einen bislang Unbekannten geschlagen. Die Beteiligten benötigten nach eigenem Bekunden keine medizinische Versorgung. Nur der 16-jährige Syrer wurde ambulant im Vogtland-Klinikum behandelt.

Am Sonntag gerieten gegen 18.30 Uhr zwischen der Stadtgalerie und dem Wöhrl Modemarkt erneut der 15-jährige Deutsche und der 16-jährige Syrer aneinander. Ihnen standen zwei 14- bzw. 18-jährige Landsleute zur Seite. Alle vier wurden dabei leicht verletzt und anschließend ambulant behandelt. Als ein 17-jähriger Syrer den Streit schlichten wollte, wurde dieser durch die beiden Deutschen attackiert und musste ebenfalls ambulant behandelt werden. Die polizeilichen Ermittlungen laufen.

Jobs in Deiner Region

Facebook