Kicken für den guten Zweck

Beim Benefizspiel für einen neuen Rasen trifft die Mannschaft des SV Rot Weiß Neuwürschnitz auf die „Alten Herren“ des FC Erzgebirge Aue.
Fotos (2): SV Rot-Weiß Neuwürschnitz e.V.

Old Stars des FC Erzgebirge Aue zu Gast beim SV Rot Weiß Neuwürschnitz e.V.

Ein Fußballspiel, bei dem es um mehr geht, als um den Sieg: Der SV Rot-Weiß Neuwürschnitz steht am Samstag (30. April) den „Alten Herren“ des FC Erzgebirge Aue in einem ganz besonderem Spiel gegenüber. Beide Mannschaften begegnen sich in einem Freundschaftsspiel mit einem großen Ziel: Das Projekt „Rasen statt Asche“, bei dem aus einer üblichen Fußballpartie ein Benefizspiel wird. Denn der Wunsch des Vereins ist es, dass der alte Hartplatz weichen soll.

Neu entstehen soll dafür ein neues Spielfeld mit grünem Rasen. „Wir wollen einen nachhaltigen Rasenplatz, der alte hat ausgedient“, sagt René Kästel, Abteilungsleiter Fußball beim SV Neuwürschnitz. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich bisher auf knapp 230.000 Euro. „Es muss der gesamte Hartplatz abgetragen und ein neuer Rasen aufgetragen werden, der künftig auch mit einem Bewässerungssystem ausgestattet ist“, erklärt Kästel.
Ein Vorhaben, das der Verein ohne finanzielle Hilfe nicht allein stämmen kann, weswegen er bereits unter anderem Teil des Förderprogramms LEADER ist, mehrere Förderanträge gestellt und eine Crowdfunding-Aktion gemeinsam mit der Sparkasse Erzgebirge gestartet hat.

Mit dem Benefizspiel am Wochenende soll daher die Vereinskasse noch einmal zusätzlich aufgestockt werden. „Aufgrund der momentanen Preisentwicklung müssen wir die Kosten höher einschätzen als gedacht. Da zählt jeder Cent“, weiß Kästel. Zudem gäbe es wegen des derzeitigen Baustoffmangels noch keinen genauen Starttermin für den Umbau. „Das könnte sich Wochen, wenn nicht sogar Jahre hinziehen.“

Der Verein blicke aber dennoch zuversichtlich in die Zukunft, dass das trockene Grau auf dem Platz bald durch ein sattes Grün ersetzt wird. Deswegen sind am Samstag ab 15 Uhr (Einlass: 14 Uhr, Eintritt: 5 Euro) alle herzlich eingeladen, unter dem Motto „Rasen statt Asche“ dem Freundschaftsspiel gegen die „Alten Herren“ des FC Erzgebirge Aue beizuwohnen. Hier soll es aber nicht nur sportlich heiß hergehen, auch abseits des Spielfeldes sorgt der Verein für Unterhaltung und Verköstigung. Für die kleinsten Gästen gibt es Kinderschminken, eine Hüpfburg und gegen 18.30 Uhr startet der Lampionumzug zum großen Hexenfeuer ab 20 Uhr.

Ebenso geplant sind eine Oldtimerbewertung und die Versteigerung einer Feuertonne des SV Rot-Weiß.
Der Erlös der Veranstaltung, bei der die Zuschauer mit Sicherheit auch das ein oder andere Autogramm eines Spielers der FCE-Old Stars abstauben können, fließt danach komplett in den Umbau des Hartplatzes.

Jobs in Deiner Region

Facebook