Kinder Stürmen ihre Stadt

Rund 250 Kinder stürmten heute Vormittag in ihre eigene Stadt auf dem Gelände der Pestalozzischule. Foto: Alice Jagals

Zwickau. In der Ferienzeit kommen die Kleineren an die Macht. Wo? Natürlich in Mini Zwickau. Am Montagvormittag fiel um 9 Uhr mit der Schlüsselübergabe durch den großen Bürgermeister Bernd Meyer der Startschuss für eine Erfolgsgeschichte, die nach zwölf Jahren nicht mehr aus der Schumann-Stadt wegzudenken ist.

Über 30 Betriebe sind im Angebot, in denen sich die Kinder zwischen 7 und 14 Jahren ausprobieren können. Neben den Klassikern gibt es in diesem Jahr erstmals eine Post und eine Apotheke. Die Kinder können wieder heiraten, an einer Kinder-Uni studieren oder sich im Lego-Bau versuchen. Und auch tageweise Gast-Betriebe wie das DRK, die Verkehrswacht, der American Living History Club Wild East Zwickau e.V. und das August Horch Museum sind mit am Start.

Doch am heutigen Montag musste sich jeder erst einmal organisieren. Und da auch in der Mini Stadt der Spruch „Ohne Moos nix los“ gilt, mussten sich erst einmal Jobs beim Arbeitsamt verschafft werden. Einen ganz bestimmten Posten möchte auch Lea Tauscher. Die Elfjährige kommt schon seit vielen Jahren hier her und dieses Mal möchte sie endlich Bürgermeisterin werden. Sechs Stellen dazu wird es in verschiedenen Fachgebieten geben. „Ich bin schon so lange dabei und möchte etwas für die Stadt tun“, erzählt die Schülerin, die sonst auch am selben Ort, nämlich in der Pestalozzischule, lernt.

Mit ihr waren am ersten Tag rund 250 Kinder auf das Areal gestürmt. Für die Organisation ist Projektkoordinatorin Sylvia Schulze, Leiterin des City Points und Spielhauses in der Hauptstraße, verantwortlich. „Aber um mich herum sind noch 50 Paten und die kommunalen Freizeitstätten sowie Vereine aktiv.“

Service                                                                 

Für Kinder mit Handicap oder Verständigungsschwierigkeiten steht wieder ein Assistenzdienst bereit, der begleitet und unterstützt. Die Spielstadt ist bis Freitag, den 7. Juli von 9 bis 16 Uhr (außer Sa und So) geöffnet. Nachmittags ab 14 Uhr ist es auch Erwachsenen erlaubt, die Spielstadt zu besuchen. Die Teilnehmergebühr beträgt pro Kind 2 Euro/Tag, Inhaber des Zwickau-Passes zahlen pro Kind 1 Euro/Tag.

Das Mittagessen ist für alle Kinder wieder kostenlos.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar