Klarer Sieg für Ingolstadt

Ein von Jan Hochscheidt getretener Freistoß brachte nichts Zählbares für die Veilchen. Foto: Birgit Hiemer

Endlich wieder Fußball im Erzgebirgsstadion, und dann das! Nach dem wegen zu viel Schnee ausgefallenen Punktspiel gegen den 1. FC Köln war man im Erzgebirge heiß auf das Spiel gegen den FC Ingolstadt 04. Es war klar, dass das Match gegen den Tabellenletzten der zweiten Fußballbundesliga kein einfaches werden würde. Es galt die 2:3-Niederlage aus dem Hinspiel wegzumachen und weiter wichtige Punkte zu sammeln. Nach der Niederlage gegen Magdeburg wechselte Trainer Daniel Meyer auf drei Positionen, brachte Kalig, Käuper und Krüger für Riese (Gelbsperre), Rizzuto und Wydra (beide Bank).

Nach kurzem Abtasten in den ersten fünf Minuten des Spiels entwickelte sich zunächst ein ordentliche Partie. Beide Teams wollten Zähbares. Doch die besseren Chancen hatten die Schanzer. Mehrfach hielt Männel seinen Kasten sauber. Doch nach der inzwischen dritten Ecke brachten die Erzgebirger den Ball nicht aus dem Strafraum. Aus sechs Metern traf Kittel in der 14. Minute zum 1:0 für die Gäste. Männel hatte keine Chance. Aue war geschockt, rappelt sich aber wieder auf und kämpfte. Allerdings nicht sehr erfolgreich. Immer wieder verloren sie den Ball, konnten die Ingolstädter gefährlich vors Männel-Tor kommen. Viele Fouls und Behandlungspausen störten den Spielfluss. Daraus entstandene Standards konnten von beiden Seiten nicht genutzt werden. Insgesamt keine schöne erste Halbzeit und mit langen Gesichtern ging es in die Pause. Viel Arbeit für Trainer Daniel Meyer. Er hatte bereits in der 41. Minute Wydra für Kempe gebracht, der nach einem Zweikampf nicht mehr weiterspielen konnte.

Nun wechselte er noch Herrmann für Käuper. Es wurde nicht besser. Im Gegenteil. Nach einer Ecke in der 50. Minute erzielte Kotzke das 2:0 für Ingolstadt. Aue wirkt ideenlos. Noch ein Wechsel bei den Erzgebirgern. In der 63. Minute kam Samson für Krüger. Die Partie wurde hart geführt, immer wieder lagen Spieler beider Teams am Boden. Am Ende sahen sechs Auer Spieler gelb. Die Ingolstädter kommen ohne Karte davon und bekommen in der 77. Minute noch ein Tor geschenkt. Ein Eigentor, um genau zu sein. Cacutalua fälscht den Ball im Zweikampf mit Lezcano ins eigene Tor ab. Das wars. Aue schien zu resignieren. Die Gäste verwalteten den Sieg. Die Partie im Erzgebirgsstadion endete 0:3. Aue rutscht wieder gefährlich nahe an die Abstiegszone heran. Ingolstadt klettert auf den vorletzten Tabellenplatz.

Interesante Gäste im Erzgebirgsstadion. Nach dem 1:1 gestern in Jena war der Karlsruher FC im Erzgebirgsstadion zu Gast. Foto: Birgit Hiemer

Immer wieder wurde Testroet im Strafraum gehalten und geklammert.

Pascal Testroet nutzt eine der vielen Verletzungspausen, um mit Trainer Daniel Meyer zu sprechen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

FCE gewinnt 2:1 gegen St. Pauli! Die Spieler des FCE jubeln auf St. Pauli. Vorn Doppeltorschütze Jan Hochscheidt. Foto: Alexander Gerber FCE: 2x Hochscheidt Es bleibt dabei, fü...
FCE: Unnötige Niederlage beim FCM Der Auftakt des FCE ins neue Spieljahr ist misslungen. Die Veilchen unterlagen beim 1. FC Magdeburg 0:1.Foto: Alexander Gerber FCE: Vermeidbare Nied...
„Das Team hat ein klares Gesicht” Cheftrainer Daniel Meyer. Foto: FC Erzgebirge Aue Am Dienstag steht für unsere Mannschaft in Magdeburg das erste Punktspiel im neuen Jahr an. Olaf...
Helge Leonhardt : „Die positive Serie nahtlos fort... Präsident Helge Leonhardt bei seiner Ansprache an die Fans vor dem Spiel gegen Union Berlin am 23. Dezember: „Mit Euch wird das Licht im Schacht niem...
Veilchen gewinnen Testspiel gegen Jena Calogero Rizzuto feiert sein Tor mit Filip Kusic (vorn). Foto: Alexander Gerber Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue hat gestern ein Testspiel ge...
Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar