Klinikum Chemnitz lockert Besuchsverbot

Weil die Zahl der Neuinfektionen mit dem neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 auf einem niedrigen Niveau bleibt, soll das Besuchsverbot am Klinikum Chemnitz gelockert werden. Ab heute (29. Mai) können Patienten pro Tag jeweils einen gesunden Besucher empfangen. Stationäre Bereiche dürfen jedoch nur mit Mund-Nasen-Bedeckung und nach Desinfektion der Hände betreten werden.

In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und der Klinik für Kinderchirurgie können ausschließlich Eltern oder sonstige Sorgeberechtigte ihre Kinder unter Beachtung der Mittagsruhe von 12 bis 14 Uhr weiterhin jederzeit besuchen.

Personen mit Symptomen einer Atemwegsinfektion (zum Beispiel grippaler Infekt oder Schnupfen) dürfen Patienten grundsätzlich nicht besuchen.

Facebook