Körperwelten kommen nach Greiz

Gunther von Hagens kommt in seine Heimat zurück! Der Plastinator präsentiert sein Lebenswerk. Foto: Körperwelten

Die Heimkehr des Dr. Tod!

Greiz. Im „Zyklus des Lebens“ kehrt der Plastinator Dr. Gunther von Hagens zurück nach Greiz, im Gepäck die „Greizer Körperwelten“. In seiner Heimatstadt, damals noch Gunther Liebchen, wird der Plastinator Dr. med. Gunther von Hagens, alias Dr. Tod, vom 27. Mai 2020 bis 13. September 2020 mit seiner neuen Ausstellung „Greizer Körperwelten“ gastieren.
Wo seine Karriere vor fast 60 Jahren im Kreiskrankenhaus Greiz begann und seine Weichen zur Medizin gestellt wurden, lässt sich sein Lebenswerk nach 50 Millionen Besuchern in 140 Städten auf 6 Kontinenten nun erstmals in Thüringen und dort erstmals als Gesamtschau betrachten.

Um sich seinen Herzenswunsch erfüllen zu können, hat der Plastinator keine Mühen gescheut, dem Besucher eine Rundumschau aller seiner bisherigen Werke zu zeigen. Zugleich lässt er auch tief in sein privates Leben blicken. So erhält der Besucher Einblicke in seine Jugend, seine Zeit als Medizinstudent in Jena, die Zeit als politischer Häftling der DDR, bis hin zur Entwicklung der Plastination in Heidelberg und dem sich anschließenden Welterfolg, der bis heute anhält.
Sich von einer Informationsinsel zur nächsten bewegend, nimmt der Plastinator den Besucher auf eine anatomische Reise mit, die ihm seine eigene Anatomie aus dem Blickwinkel des Plastinators erleben lässt. Von Tieren, über menschliche Präparate, Skandale und Krimis, bis zum ganz besonderen, zuvor noch nie gesehenem Exponat, wird alles dabei sein.

Von Hangens: „Mein oberstes Ziel ist es das Wissen medizinischer Eliten allen Menschen zugänglich zu machen. Jeder Mensch hat das Recht sich so sehen zu dürfen, so detailliert, fragil und schön, wie er unter der Haut aussieht.“

Der Bürgermeister, der Stadt Greiz Alexander Schulze, freut sich auf die Ausstellung und die große Chance, die Verbindung von Gunther von Hagens mit Greiz weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt zu machen und ganz Thüringen für den Besuch des Vogtlands zu begeistern: „Endlich kommt die weltbekannte Ausstellung in die Heimatstadt des Plastinators. Durch die Gespräche mit Gunther von Hagens ist dieses Projekt zu unser Beider Herzenssache geworden. Es macht mich stolz, dass die erste „Körperwelten“- Schau in Thüringen in Greiz zu sehen sein wird. Ich wünsche uns allen viele Besucher aus Thüringen, aus dem Vogtland und dem angrenzenden Dreiländereck Sachsen, Bayern und Tschechien. Wir Greizer wollen gute Gastgeber sein. Ich freue mich auf diesen ganz speziellen Blick in die menschliche Anatomie. So werden Herzenssachen mal aus ganz anderem Blickwinkel beleuchtet.“

Dr. Gunther von Hagens & Dr. Angelina Whalley arbeiten gemeinsam an einem Plastinat. Foto: Körperwelten

Jobs in Deiner Region

Facebook