Kooperationsvertrag unterzeichnet

Ruben Meyer, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Erzgebirge (l.) und Uwe Matthe, Geschäftsführer der Schwarzenberger Wohnungsgesellschaft mbH. (Foto: Mike Päßler)

Schwarzenberg. Der Kooperationsvertrag zwischen dem Diakonischen Werk Aue/Schwarzenberg e.V. und der Schwarzenberger Wohnungsgesellschaft mbH wurde unterzeichnet. Uwe Matthe, Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft spricht vom „Beginn einer guten Zusammenarbeit mit der Diakonie“.
Die Diakonie-Sozialstation Schwarzenberg ist Anfang Juni von der Erzstraße 2 in das nahegelegene Ärztehaus im Heideweg 31 in Schwarzenberg umgezogen. „Viele haben im Wohngebiet über Jahrzehnte gelebt, und wollen auch gern im Alter hier bleiben“, so Ruben Meyer, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Erzgebirge. Das Mehrfamilienhaus in der Erzstraße 2 (SWG) befindet sich derzeit in einer umfangreichen Sanierung. Allmählich werden die vorwiegend 1- und 2-Raum-Wohnungen zu einem barrierearmen Servicewohnen umgewandelt. Passender und bezahlbarer Wohnraum entsteht, für alle, die bis ins hohe Alter selbstbestimmt wohnen möchten, und bei Bedarf Unterstützung durch die Diakonie beanspruchen wollen. Insgesamt 52 Wohnungen stehen für das Servicewohnen im Schwarzenberger Stadtteil Heide zur Verfügung, 18 sind derzeit noch vermietbar. Interessierte können sich beim heutigen Tag der offenen Tür selbst ein Bild der Angebote vor Ort machen.
Das Ende der derzeitigen Modernisierungsarbeiten wird für Ende Oktober 2021 anvisiert. Zur Vereinfachung der Kommunikation und zur Vermittlung der Angebote seitens der Diakonie, wurde im Eingangsbereich des Hauses ein digitaler Infopunkt integriert. Dieser ist ein Pilot-Projekt der SWG. Hinter dem Haus wird bis Mitte des nächsten Jahres ein Aufenthaltsbereich im Grünen geschaffen, welcher bequem über eine Brücke vom Gemeinschaftsraum zu erreichen ist.

 

Jobs in Deiner Region

Facebook