Krauß: Abschuss von Wölfen darf kein Tabu sein

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Alexander Krauß aus Schwarzenberg fordert Möglichkeiten, Wölfe abzuschießen, wenn sie gefährlich werden. Foto: CDU

Feuer frei auf gefährliche Wölfe!?

Schwarzenberg. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Alexander Krauß fordert Möglichkeiten, Wölfe abzuschießen, wenn sie gefährlich sind. Bislang verbietet das Artenschutzgesetz diese Maßnahmen. Krauß: “Wenn sich der Wolf zu stark ausbreitet und Schafherden angreift und in Siedlungen spaziert, dann muss er abgeschossen werden!”
Die Sicherheit der Menschen und Nutztiere müssen an erster Stelle stehen. Der Abschuss der Wölfe dürfe daher kein Tabu sein.
Schafe hätten das gleiche Lebensrecht wie der Wolf. In Europa gebe es bereits 20.000 Tiere. Die Bestände verdoppelten sich alle drei bis vier Jahre, da der Wolf keine natürlichen Feinde hätte, so der 42-Jährige. ” Dass der Wolf nach 200 Jahren wieder im Erzgebirge aufgetaucht ist, beunruhigt vor allem unsere Weidetierhalter “, sagte Krauß. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hatte in dieser Woche ein Positionspapier zum Umgang mit dem Wolf verabschiedet

(https://www.cducsu.de/sites/default/files/2018-11/Positionspapier%20Wolf_1.pdf).

Einen Bericht über ein hörenswertes Interview mit Alexander Krauß finden Sie hier

https://www.wochenendspiegel.de/der-mensch-politiker/

 

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar