„Kunstwerk Alpen“ und Sommerferienprogramm in der terra mineralia

Schroffe Gipfel, schmelzende Gletscher oder die bizarren Formen von verwitterndem Gestein – die Alpen sind ein Kunstwerk. Der Naturfotograf Bernhard Edmaier hat das eindrucksvolle Gebirge in atemberaubenden Fotografien festgehalten und präsentiert diese als Sonderausstellung in der terra mineralia. In Form von außergewöhnlichen Farben und Strukturen hat die Entstehungsgeschichte der Alpen ihre Spuren hinterlassen. In Bernhard Edmaiers großformatigen Fotografien verbinden sie sich zu einer faszinierenden Bilderreise durch die Zeit, die geprägt ist von den Kräften der Kollision und Erosion, vom ewigen Ringen zwischen Fels und Eis. Ergänzt wird die Wanderausstellung durch Gesteine und Minerale aus den Alpenländern von der Mineralogischen Sammlung der TU Bergakademie Freiberg, den Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen Dresden und dem Mineraliensammler Frank Woldert. In alpinen Klüften der Schweiz legte er insbesondere seltene rosa Fluorite und vielfältige Rauchquarze frei, mit Großstufen von bis zum einem Meter Länge.
Neben den Fotografien und den prächtigen Mineralstufen besteht insbesondere für die Kleinen Besucher die Möglichkeit am Sommerferienprogramm teilzunehmen. Dabei steht in diesem Jahr der Quarz im Mittelpunkt. Er bestimmt fast unbemerkt unser tägliches Leben und findet zum Beispiel in Uhren oder Solarzellen seine Anwendung. In der Zeit vom 18. Juli bis 30. August können die Kinder jeweils von Donnerstag bis Sonntag in der Zeit von 10 bis 17 Uhr spannende Experimente rund um den Quarz erleben. Neben der Sonderausstellung laden auch die anderen Säle der terra mineralia zum selbständigen Entdecken verschiedener Erlebnisstationen ein und prächtige Quarzminerale aller Welt warten von staunenden Kinderaugen entdeckt zu werden. Abgerundet wird der Besuch durch die Möglichkeit selbst Steine zu schleifen. Die Termine hierzu werden über unsere Internetseite noch bekannt gegeben.
Auf Grund der aktuellen Situation werden alle Besucher gebeten bevorzugt eine telefonische Vorreservierung unter der Rufnummer 03731 394654 vorzunehmen. Im Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen besteht unter Vorbehalt auch für Kinder- und Hortgruppen die Möglichkeit nach Voranmeldung am Ferienprogramm teilzunehmen.

Facebook