Lang (SPD) für neue Lifte am Fichtelberg

Um gegen die Entwicklung in Tschechien gewappnet zu sein, muss am Fichtelberg investiert werden. Foto: pixabay.com

Um gegen die Entwicklung in Tschechien gewappnet zu sein, muss am Fichtelberg investiert werden.
Foto: pixabay.com

Fichtelberg braucht Investitionen

 

Kurort Oberwiesenthal. Mehr Investitionen (u.a. in neue Lifte und Beschneiunganlagen), mehr Koordiniation, mehr Kommunikation…
Die SPD-Landtagsabgeordnete Simone Lang setzt sich für die Zukunft des Tourismus am Fichtelberg ein. Lang: „Jeder, der sich auf tschechischer Seite des Fichtelberges umsieht, kann sehen, was dort in jüngster Zeit alles im touristischen Bereich entstanden ist. Wir haben den Eindruck, dass dort vieles schneller, unkomplizierter und zielorientierter von statten geht. Auch auf deutscher Seite müssen die Angebote attraktiver werden, und viele Oberwiesenthaler Unternehmer sind gewillt zu investieren.“
Sie ist der Meinung, dass Lifte und Beschneiungsanlagen modernisiert und erweitert werden müssten, Geld auch in andere Anlagen, die Touristen wetterunabhängig nutzen können, gesteckt werden muss.

Simone Lang Foto: SPD

Simone Lang
Foto: SPD

Die Politikerin spricht Probleme konkret an, sagt: „Experten haben sich das Marketingkonzept und das Kurortentwicklungskonzept  angesehen. Dabei ist deutlich geworden, dass beide offenbar nicht aufeinander abgestimmt sind und jetzt dringend weiter gestaltet werden müssen.“ Aus ihrer Sicht gemeinsam von Unternehmen und Stadtverwaltung.
„Vor allem aber wünschen sich die privaten Leistungsträger eine wesentlich bessere Kommunikation zwischen Kommune und Unternehmen. Es muss eine gemeinsame Vision entwickelt werden, wohin der Weg in den nächsten 25 Jahren führen soll“, sagt Simone Lang.
Problematisch sieht die Politikerin, dass die GmbH zur Betreibung der Sportstätten als 100-prozentige Tochter der Stadt in ihrer jetzigen Rechtsform keine Fördermittel vom Freistaat bekommen kann.
Ein erster Schritt sei laut Simone Lang getan: Es gab erste Gespräche zwischen Wirtschaft und Naturschutz. Die Politikerin: „Die einstige Funkstill ist beendet. Wir haben Fördermöglichkeiten ausgelotet und Voraussetzungen geschaffen, dass eine Machbarkeitsstudie Waldtourismus auf den Weg gebracht werden kann.“

Mehr Infos zum Thema

Studien-Streit am Fichtelberg

 

Meistgelesene Beiträge
Facebook