Lehrer pauken für kleine Forscher

Foto: Frank Bentert / Stiftung Haus der kleinen Forscher.

Foto: Frank Bentert / Stiftung Haus der kleinen Forscher.

 

Wenn Lehrer wieder Schüler werden

Chemnitz. Jetzt lernen die Grundschullehrer die Kinder noch besser kennen…Ab Mitte September 2015 werden Lehrkräfte in den Regionen Chemnitz, Vogtland und Zwickau in einer halbtägigen Fortbildung die Gelegenheit haben, die Grundzüge des entdeckenden Forschens der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ kennenzulernen.

An einem Nachmittag vermittelt eine Trainerin der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ das pädagogische Konzept der Fortbildungsinitiative im Bereich Naturwissenschaften, Technik und Mathematik und forscht gemeinsam mit den Lehrkräften. Hier können die Lehrerinnen und Lehrer sehen, dass es der Stiftung nicht um Experimente geht, sondern um elementare Erfahrungen der Kinder mit ihrer Umwelt.

Im zweiten Teil der Grundschultour geht es in den Klassenraum: Die Trainerin wird die Schulklasse des Fortbildungs-Teilnehmers an einem individuell vereinbarten Termin besuchen und wird in einer Doppelstunde gemeinsam mit den Kindern nach den Grundsätzen der Stiftung forschen. So haben die Lehrerinnen und Lehrer die Möglichkeit, einmal die Perspektive zu wechseln, die Kinder beim Forschen und Entdecken zu beobachten und das Verhalten des Trainers als Lernbegleiter reflektieren zu können.

Der erste Termin der Grundschultour in den Regionen Chemnitz, Vogtland und Zwickau startet ab Mitte September 2015 in Chemnitz. Bis zu zwei Lehrkräfte einer Schule sind dazu eingeladen, sich bis zum 4. September für die kostenfreie Fortbildung zu bewerben.

Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“
Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich seit 2006 für eine bessere Bildung von Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Mit einem bundes-weiten Fortbildungsprogramm unterstützt das „Haus der kleinen Forscher“ pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei, den Entdeckergeist von Kindern zu fördern und sie qualifiziert beim Forschen zu begleiten. Die Bildungsinitiative leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung von Bildungschancen, zur Nachwuchsförderung im MINT-Bereich und zur Professionalisierung des pädagogischen Personals. Partner der Stiftung sind die Helmholtz-Gemeinschaft, die Siemens Stiftung, die Dietmar Hopp Stiftung, die Deutsche Telekom Stiftung und die Autostadt in Wolfsburg. Gefördert wird sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Facebook