Lößnitzer Heimatfreunde feiern 30. Jubiläum

Der Verein Lößnitzer Heimatfreunde feierte im “Vereinsgasthof” Dreihansen sein 30. Bestehen. Vorsitzende Steffi RAth (re) hatte mit den jungen Stadtführern ein Programm einstudiert. Foto: Karina Kartach

Im „Vereinsgasthof“ Dreihansen feierten am 31. Januar viele der derzeit 40 Mitglieder zusammen mit Gästen aus befreundeten Vereinen das Jubiläum und ließen vergangene Höhepunkte mit Reden, Dias und Videos Revue passieren. Für gute Laune und Musik sorgte Heimatsänger und Holzbildhauermeister Frank Salzer. „Erinnerungen sind die wahren Schätze des Lebens. Wir haben Theaterstücke einstudiert, Wanderungen organisiert, Sonderausstellungen, Ausfahrten und vieles mehr auf die Beine gestellt“, hob Steffi Rathe hervor.

Sie leitet von Anfang an die Heimatfreunde und erinnerte auch an derzeit erkrankte und bereits verstorbene Mitglieder, die den Verein aktiv unterstützt haben. Zur Feier des Tages hatte die Vereinsvorsitzende mit den jungen Stadtführern ein heimatgeschichtliches Programm einstudiert, das die Mädchen und Jungen mit Bravour meisterten und im März im Johanniterhaus „Am Berg“ vorstellen wollen.

Zu den ersten Aufgaben des Vereins gehörte es, noch vorhandenes Kulturgut des ehemaligen Lößnitzer Heimatmuseums wieder der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und Exponate mithilfe der Stadt zu restaurieren. Die Heimatfreunde schafften es, 2009 das weltweit kleinste Porzellanservice nach Lößnitz zu holen, 2004 mit einer historischen Modenschau an die größte Hutfabrik Sachsens zu erinnern oder zur 775 Jahrfeier ein großes Rathausportal zu erbauen.

Dicke Chronikbände zeugen vom regen Vereinsleben und guten Zusammenhalt. In diesem Jahr ist mithilfe des Verkehrsvereins zum Salzmarkt eine Sonderausstellung zu „545 Jahre Schuhhandwerk“ geplant und zum Tag des offenen Denkmals soll auf Initiative der Heimatfreunde nach der „Mutterliebe“ eine weitere Figur (Jäger mit Beute) den Lößnitzer Stadtpark verschönern.

„Seit acht Jahren bereichern die Heimatfreunde unser Salzfest mit dem Salzhandel in Halle“, erklärten der Präsident des Vereins Alte Salzstraße Halle-Prag Hartmut Machts und sein Vize Bernd Bieler.

Bürgermeister Alexander Troll würdigte das große Engagement der Heimatfreunde zu Festen und Veranstaltungen der Stadt. Die nächste Wanderung mit dem Vizevorsitzenden der Heimatfreunde Lutz Walther wird ins Kuttengebiet führen. Die Heimatstube ziert ab sofort ein besonderer Jubiläumsschiefer, überreicht vom Schnitz- und Bergverein Lößnitz. (KKa)

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar