LV Mittweida 09 und VfA Rochlitzer Berg bei Deutschen Meisterschaften erfolgreich

LV Mittweida 09 Anne Weigold

Anne Weigold war die erfolgreichste Athletin. Foto: LV Mittweida 09

Dortmund/Mittweida. Bei den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften der U20 konnten sich die vier Starter der LG Mittweida am vergangenen Wochenende in Dortmund sehr gut gegen die Nationale Konkurrenz in Szene setzen. Mit einem dritten Platz und zwei weiteren Plätzen unter den besten acht stand am Ende das erfolgreichste Abschneiden der LG Mittweida bei diesen Meisterschaften fest.
Die erfolgreichste Athletin war Anne Weigold (LV Mittweida 09), mit ihrem dritten Platz über die 60 m Hürden zeigte sie, das sie zur nationalen Spitze gehört und auch den Druck als Deutsche Meisterin in der jüngeren Altersklasse der weiblichen Jugend U18 standhalten kann. „Es waren leider keine perfekten Läufe bei Anne, sodass vielleicht noch etwas mehr drin gewesen wäre. Jedoch hat sie ein sehr gutes Niveau gezeigt“, so ihr Trainer Michael Sperling. Denn wäre die junge Mittweidaerin auf Platz zwei gerannt, so würde sie am Samstag im italienischen Padua, beim Länderkampf Deutschland, Frankreich und Italien starten, so ist sie nur Ersatz, dennoch wird sie am kommenden Samstag einen Wettkampf absolvieren. Anne hat die Norm für die Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen, am kommenden Wochenende in Leipzig geschafft und darf hier vor ausverkaufter Halle gegen die zweite der Weltmeisterschaften, Cindy Roleder (SC DHFK Leipzig) laufen.
„Es ist schon ein sehr großer Erfolg bei diesen Deutschen Meisterschaften starten zu dürfen, und Anne kann es hier nochmal genießen, vor 4500 Zuschauern zu laufen, bevor wir mit dem Aufbautraining für den Sommer beginnen,“ so ihr Trainer weiter.

LV Mittweida 09 Stephanie Seidel

Stephanie Seidel erkämpfte sich Platz 7. Foto: LV Mittweida 09

Ihren ersten Platz unter den besten Acht schaffte bei ihren neunten Deutschen Meisterschaften Stephanie Seidel (LV Mittweida 09) im Hochsprung. Mit blitzsauberen Sprüngen über 1,64 m und 1,68 m konnte sie diesen Platz sichern. Leider schlichen sich bei 1,72 m kleine Fehler ein, die dazu führten, dass sie diese Höhe dreimal gerissen hat. Ebenfalls Siebente wurde Sandy Uhlig (LV Mittweida 09) im Diskuswurf der weiblichen Jugend U18. Mit ihrer Bestleistung von 42,00 m war sie auf Platz neun der Meldeliste, doch bei windigen und regnerischen Bedingungen zeigte Sandy einen guten Wettkampf und warf im zweiten Versuch 40,47 m was am Ende Platz sieben unter den 14 Werferinnen bedeutete. „Das ist schon was anderes, wenn hier fast 14 Werferinnen die gleiche Weite wie du selbst werfen können. Da heißt es ruhig bleiben und sich auf sich selbst konzentrieren,“ so Sandy zur Konkurrenzsituation bei diesen Meisterschaften. Der Vierte im Bunde war Florian Heinich (VfA Rochlitzer Berg), der seine ersten Deutschen Einzelmeisterschaften bestreiten durfte und das gleich in zwei Disziplinen über 60 m und 200 m. Am ersten Tag war der Rochlitzer über seine eigentliche Paradestrecke noch etwas zu nervös und fand nicht in seine Lockerheit, somit blieb er fast eine halbe Sekunde über seiner Bestzeit. Am zweiten Tag, machte er es über die 60 m dann besser. Mit 7,16 s lief er nur fünf Hundertstel über seiner Bestleistung und bestätigte damit seine Qualifizierung für diese Meisterschaft.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar