Malwettbewerb: Vernissage wird voller Erfolg

Die Drittplatzierte Sylvia Buschbeck (M). erklärt den Jurymitgliedern Julia Kieselstein und Karsten Kolliski die Idee hinter ihrem Bild: „Chemnitz ist auch hell und schön und nicht nur traurig und trist.“ Fotos: oh & ch

Die Drittplatzierte Sylvia Buschbeck (M). erklärt den Jurymitgliedern Julia Kieselstein und Karsten Kolliski die Idee hinter ihrem Bild: „Chemnitz ist auch hell und schön und nicht nur traurig und trist.“ Fotos: oh & ch

Zentrum. Die Vernissage zu unserem WochenENDspiegel-Malwettwerb am Dienstag in der Galerie Roter Turm war ein voller Erfolg. Viele der fast 100 teilnehmenden Künstler  waren gekommen, um die Bilder im Original zu bestaunen und sich auszutauschen. Und natürlich waren alle auf ihre Preise gespannt. Ausgezeichnet wurden nicht nur die erstplatzierten Kinder sondern auch die 13 von der Jury am höchsten bewerteten Gemälde der Erwachsenen.

Gut besucht war die Vernissage am Dienstag. Die Ausstellung in der Galerie Roter Turm läuft noch bis Ende Mai.

Gut besucht war die Vernissage am Dienstag. Die Ausstellung in der Galerie Roter Turm läuft noch bis Ende Mai.

Viel Lob gab es auch für die grundsätzliche Idee des Malwettbewerbes. “Mein Dank gilt an dieser Stelle Susann Riedel, die schon lange diese Vision hatte und nun konnten wir das endlich gemeinsam umsetzen”, freute sich Olaf Haubold, Geschäftsführer des WochenENDspiegel. Und mit seiner Begeisterung war er nicht der Einzige: “Ich fand die Idee von Anfang an super”, sagte Karsten Kolliski, Moderator des Abends und Jurymitglied.

Auch Mitveranstalter Jörg Knöfel, Centermanager der Galerie Roter Turm und ebenfalls in der Jury vertreten, lobte den Wettbewerb und die Künstler: “Ich bin wirklich überrascht von der Bandbreite der Teilnehmer und der Vielfältigkeit der Bilder. So ging es auch vielen teilnehmenden Künstlern.

Malwettbewerb-Teilnehmerin Anette Neubert bestaunt auch andere Werke.

Malwettbewerb-Teilnehmerin Anette Neubert bestaunt auch andere Werke.

“Das war wirklich ein toller Aufruf. Und ich bin sehr überrascht von den vielen Talenten in Chemnitz”, staunte Anette Neubert. Sie selbst hatte sich mit einem Sonnenuntergangsbild beteiligt. “Ich male schon immer gern und nun seit 2010 wieder intensiver”, erzählte sie. Vor allem Landschafts- und Naturbilder seien ihre Spezialität.

Sieger Yaroslav Kurbanov.

Sieger Yaroslav Kurbanov.

Sieger Yaroslav Kurbanov war gemeinsam mit seiner Frau Irina zur Vernissage gekommen. “Er malt für mich und ich spreche für ihn”, erzählte sie lachend. Sie zeichnet sich für die konzeptionelle Seite seiner Werke verantwortlich, er schwingt den Pinsel. Seit 15 Jahren wohnen die beiden in Chemnitz. Ursprünglich stammen sie aus St. Petersburg. Zu seinem Werk sagt er: “Ich möchte zeigen, was toll an Chemnitz ist.” Ihm und seiner Frau hat es besonders der Kassberg angetan. “Das ist aber nicht das Gesicht von Chemnitz”, weiß er. Deshalb habe er sich für ein Ensemble aus Marx-Kopf und anderen Wahrzeichen entschieden.

Ausstellung
Die Ausstellung in der Galerie Roter Turm läuft noch bis Ende Mai. Dort können Reproduktionen der Originale in der Einkaufspassage bestaunt werden.

Katalog
Der Katalog zu unserer Ausstellung kann auch jetzt noch erworben werden. Gegen eine Schutzgebühr von 5 Euro ist er in unserer WochenENDspiegel-Geschäftsstelle, Heinrich-Lorenz-Straße 2-4, erhältlich.

Diesen tollen Katalog kann man bei uns erwerben. Foto: Steve D. Bauer

Diesen tollen Katalog kann man bei uns erwerben. Foto: Steve D. Bauer

Sponsoren
Unser Dank gilt an dieser Stelle auch den vielen Sponsoren unseres Malwettwettbewerbes:
• Galerie Roter Turm
• Schmuckstück
• Nudelparadies
• Audi Zentrum Chemnitz
• Einrichtungshaus
millimetergenau
• Steve D. Bauer Fotografie
• Stadtführerin Grit Linke
• smac
• Brockmann-Leipnitz Friseure
• Malschule Susann Riedel

Weitere Impressionen von der Vernissage

 

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar