Malwettbewerb: „Zu Pinsel, Farbe und Papier greifen!“

Die Malwettbewerb Jurymitglieder Karsten Kolliski und Susann Riedel bestaunen einige der bereits vielfältig eingereichte Werke. Foto: Steve D. Bauer

Die Malwettbewerb Jurymitglieder Karsten Kolliski und Susann Riedel bestaunen einige der bereits vielfältig eingereichte Werke. Foto: Steve D. Bauer

Chemnitz. Der Malwettbewerb von WochenENDspiegel ist in vollem Gange. Noch bis zum 31. Januar können Werke in der Galerie Roter Turm beim Centermanagement auf der Kinoetage abgegeben werden.  Heute stellen wir eine der Initiatorinnen der Aktion, Malerin Susann Riedel im Interview vor. Mit ihr sprach Steve D. Bauer.

Wie entstand die Idee für einen Malwettbewerb?

Susann Riedel: Die Idee dazu habe ich schon sehr lange. Durch meine Malschule, aber auch im Bekanntenkreis weiß ich, dass es hier viele Maler gibt. Die meisten davon malen für sich in der Freizeit. Für diese Maler soll der Malwettbewerb eine Möglichkeit sein, ihre noch nicht so oft in der Öffentlichkeit gezeigten Maltalente zu zeigen. Von dieser Idee war auch Olaf Haubold, der Geschäftsführer vom WochenENspiegel, sofort begeistert und so entstanden im Sommer die Vorbereitungen für den großen WochenENDspiegel Malwettbewerb „Chemnitz-mal was anderes!”

Warum läuft der Malwettbewerb fast fünf Monate?

Ein gemaltes Bild braucht Zeit. Der Maler muß sich mit dem Malthema auseinandersetzen, skizzieren, die Maltechnik und die Farbtonauswahl genau überlegen usw. und das braucht Zeit und vor allem soll es Spaß machen.

In Ihrer Malschule vermitteln Sie genau diesen Bildaufbau?

Ja. Ich zeige den Malern Schritt für Schritt eine Bildentstehung. Wir üben alle Maltechniken und gemeinsam entwickeln wir den ganz eigenen, individuellen Malstil des Malers. Wer möchte, bis hin zur Ausstellungsreife. Einige meiner Maler haben bereits ihre eigenen Ausstellungen deutschlandweit.

Für wen empfehlen Sie eine Malschule?

Kinder, Erwachsene, Malanfänger und auch Malerfahrene. Einfach für alle, die Freude an der Malerei haben.

Ihr Wunsch für den Malwettbewerb?

Ich freue mich über jedes eingereichte Kunstwerk. Ich weiß, wieviel Arbeit dahinter steht. An alle Maler, die noch zweifeln – einfach zu Pinsel, Farbe und Papier greifen und mitmachen. Wir bieten hier eine professionelle Ausstellungsmöglichkeit für Kinder und Erwachsene, großartige Dankeschön-Preise von unseren Sponsoren und einen Ausstellungskatalog. Also: Zeig uns die Stadt auf deine ART – überrasch uns! mach uns neugierig!

DER WETTBEWERB:

Die Jury: Zur Jury gehören  die Chemnitzer Künstlerin Susann Riedel, Jörg Knöfel, Centermanager Galerie Roter Turm, Rennfahrer und Hobbykünstler Steve Kirsch, PR Referentin Julia Kieselstein sowie Radiomoderator Karsten Kolliski.

Formate, Formen, Farben: Es können Bilder bis zum Format 80 x 80 Zentimeter eingereicht werden. Bei der Technik ist von der Bleichstiftzeichnung bis zum Ölgemälde alles erlaubt.

Abgabe der Kunstwerke: Die Bilder können bis Ende Januar 2016 auf der Kinoetage der Galerie Roter Turm in Chemnitz beim Centermanagement abgegeben werden. Wichtiger Hinweis: Bitte nur ein Bild pro Künstler!

Preise: Als Hauptpreis lockt eine Überraschungsreise. Desweiteren gibt es Gutscheine und Sachpreise. Auch an spezielle Preise für Kinder haben wir gedacht.

 

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar