Martini siegt beim Senioren-Cup

Auch nach drei Jahren Pause immer noch ein Top-Team – Cathleen Martini und Anschieberin Janine Tischer (links), die die Damenkonkurrenz für sich entscheiden konnten. Foto: wia-altenberg

„Als wenn wir nie aus dem Bob ausgestiegen wären! Das war sowas von toll!“ Cathleen Martini hatte allen Grund zum Jubeln. Die Ex-Bob-Weltmeisterin und zweifache Olympiateilnehmerin konnte am Wochenende vom 1. bis 3. März beim 38. Europapokal der Seniorinnen und Senioren im Zweierbob die Damenkonkurrenz für sich entschieden. Nach ihrem Rücktritt vom aktiven Sport nach der Heim-WM 2015 in Winterberg war dies wieder ihr erster Wettkampf. „Ich habe mich mit meiner Anschieberin Janine Tischer sofort wieder blind verstanden, und das nach drei Jahren Pause, einfach nur schön“, konstatierte die 35-Jährige.

Insgesamt waren dreißig Bobs aus fünf Ländern (USA, Großbritannien, Schweiz, Österreich, Deutschland) an den Start gegangen. Bei Kaiserwetter distanzierte Martini nach vier Trainings- und zwei Wertungsläufen auf der 870-Meter-Olympiabahn von 1976 mit Gesamtplatz 12 auch noch so manches Männerteam.
„Medaillen gibt´s zwar beim Senioren-Cup keine zu gewinnen, aber die Sekt-Zeremonie war genauso toll“, will Martini auf alle Fälle in zwei Jahren wieder in Igls in den Bob steigen. „Dann feire ich zwanzigjähriges Jubiläum an den Lenkseilen. Dann bestimmt mit großem Fanclub. Jetzt waren ja sogar welche vor Ort.“

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar