Maxi-Carina Klötzer ist „Eliteschülerin des Sports“

Die 18-jährige Boxerin Maxi-Carina Klötzer ist „Eliteschülerin des Sports 2018“. Gemeinsam mit ihr freuen sich Steffen Kamprad (l.), Schulleiter des Sportgymnasiums, sowie Dr. Michael Kreuzkamp, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Chemnitz. Foto: Cindy Haase

Chemnitz. Es ist bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen. Sportliche Höchstleistungen und Erfolge sind in der Regel eine Kombination aus Talent, eisernem Trainung und der richtigen Förderung. Wenn alle Faktoren ideal aufeinander treffen, können Menschen wie Maxi-Carina Klötzer gedeihen. Die 18-Jährige wurde heute von der Sparkasse Chemnitz als „Eliteschülerin des Sports 2018“ ausgezeichnet.

Die junge Boxerin setzte sich dabei unter insgesamt 530 Schülerinnen und Schülern der Sportoberschule und des Sportgymnasiums durch. „Wir haben immer die Qual der Wahl“, weiß Steffen Kamprad, Schulleiter des Sportgymnasiums, zu berichten. Denn hoch ist die Leistungsdichte an seiner Schule und der Sportoberschule. Beiden wurde 2018 wieder als „Eliteschulen des Sports“ ausgezeichnet und gehören damit zu bundesweit 43 dieser Einrichtungen.

Bereits seit 1997 unterstützt die Sparkassen-Finanzgruppe Eliteschulen des Sports. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Chemnitz, Dr. Michael Kreuzkamp, würdigte am Mittwoch die Leistung der Chemnnitzer Sportschulen und von Maxi-Carina Klötzer. Er übergab zudem einen Scheck über 7.000 Euro. Mit dieser Fördersumme sollen die Rahmenbedingungen beider Einrichtungen unterstützt werden.

„Die Verbesserung des Umfeldes der Athleten, die sich bei Wahrung ihrer Bildungschancen optimal auf ihre sportlichen Höhepunkte vorbereiten und weiterentwickeln können, steht hinter unserer Förderung“, erklärte er. Und weiter: „Mit STolz und Freude konnten wir feststellen, dass sich dieses Engagement unmittelbar auswirkt, wie wir beim grandiosen Erfolg – dem Titelgewinn – unserer Boxerin Maxi-Carina Klötzer bei den letzten U-21-Deutschen Meisterschaften in Moers erleben durften.“

Die 18-Jährige ist mittlerweile im Besitz dreier Deutscher Meister-Titel. Allerdings schwang auch ein bisschen Traurigkeit bei dem ansonsten freudigen Termin mit. Maxi-Carina Klötzer wird Chemnitz verlassen, um zukünftig in Frankfurt/Oder ihre Olympiaträume weiter zu verfolgen. „Ich wechsel mit meinem Trainer zum Bundesstützpunkt“, sagte sie.

Preisverdächtige Förderung
Die Förderung der Elitenschulen des Sports zahlt sich offenbar aus. Bei den Olympischen Spielen in PyeongChang waren 80 der 154 nominierten Sportlerinnen und Sportler aktuelle (5) oder ehemalige (75) Schüler an diesen besonderen Schulen. Die Eliteschüler des Sports waren an 26 von 31 Medaillengewinnen vom Olympia Team Deutschland beteiligt – das sind mehr als 8o Prozent!

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar