Mehr Arbeitslose im Erzgebirge

Foto: André Kaiser (Archiv)

Annaberg-Buchholz. Nach einem stetigen Rückgang ist die Arbeitslosenzahl im Erzgebirgskreis im Juli jetzt leicht gestiegen. Demnach sind jetzt laut Arbeitsagentur knapp 7.500 Menschen ohne Job, rund 300 mehr als im Vormonat. Dies entspricht einer Arbeitslosenquotevon 4,3 Prozent. (+ 0,2 Prozenz im Vergleich zum Vormonat.

Hierzu erklärt Agenturleiter Nino Sciretta: „Der Anstieg war nahezu in allen Personengruppen zu beobachten, am deutlichsten fiel er aber bei den Jugendlichen unter 25 Jahren aus. Viele junge Menschen haben die Schule, das Studium oder eine Ausbildung beendet und suchen nun nach einem Job. Der Einstieg ist jedoch nicht immer nahtlos möglich, so dass sich viele erst einmal arbeitslos melden. Erfahrungsgemäß werden aber in den nächsten Wochen die meisten Absolventen in Beschäftigung einmünden und damit den Arbeitsmarkt wieder entlasten.“

Blick in die Regionen
Im Ranking der einzelnen Geschäftsstellen der Annaberger Arbeitsagentur hat es eine Verschiebung an der Spitze gegeben. Hier steht jetzt die Geschäftsstelle Zschopau mit einer Arbeitslosenquote von 3,6 Prozent an der Spitze, vor Stollberg mit 3,7 Prozent und Marienberg mit 3,9 Prozent. Die Hauptagentur Annaberg-Buchholz folgt mit 4,5 Prozent vor Schwarzenberg mit 4,7. Schlusslicht bleibt Aue mit 5,1 Prozent.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar