Mehrere Verletzte nach Busunfall auf dem Südring

Der Bus wurde stark beschädigt. Fotos: Cindy Haase

Chemnitz. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am heutigen Morgen gegen 8:30 Uhr in Chemnitz. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr ein Bus an der Ecke Südring/Ecke Helbersdorfer Straße auf eine dort befindliche Ampelanlage. Durch den Aufprall wurde die Frontscheibe des Busses schwer beschädigt. Mehrere Personen wurden verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren zahlreiche Polizei- und Krankenwagen. Der Vekehrsunfalldienst der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Kreuzung ist in Richtung Helbersdorf aktuell (9:25 Uhr) immer noch gesperrt.

Update um 10:50 Uhr

Ein Verkehrsunfall mit einem Nahverkehrsbus ereignete sich am heutigen Dienstagmorgen auf dem Südring, in Höhe der Helbersdorfer Straße. Nach derzeitigem Stand kam der Bus der Linie 22 (Fahrer: 52) gegen 8.45 Uhr aus Richtung Annaberger Straße und wollte nach rechts in die Helbersdorfer Straße abbiegen. Aus bisher unklarer Ursache fuhr der Bus geradeaus und gegen eine Ampelanlage.

Zurzeit sind 20 Verletzte bekannt, drei von ihnen wurden aufgrund der Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Auf mindestens 15.000 Euro wird der Sachschaden
geschätzt. Der Südring ist frei befahrbar. Die Helbersdorfer Straße ist derzeit und noch für geraume Zeit aufgrund anstehender Bergungsarbeiten gesperrt.
Neben Polizei waren mehrere Krankenwagen sowie Notärzten im Einsatz. Im Einsatz waren auch die Feuerwehr sowie ein Sachverständiger.

Jobs in Deiner Region

Facebook